Oldenburg Den Fußballern von SV Ofenerdiek II gelang mit dem 4:2 bei Tura 76 der erste Saisonsieg in der 1. Kreisklasse, sie bleiben aber trotzdem Vorletzter. Der Letzte Post SV dagegen wartet nach dem 1:4 bei FC Ohmstede II noch immer auf seinen ersten Punkt. Der Tabellendritte VfL III setzte sich mit 4:1 gegen TuS Eversten durch, der Vierte SW Oldenburg II gewann 4:2 bei SV Eintracht II. Eversten II besiegte Ohmstede III. Im Duell der beiden Kreisliga-Absteiger holte TuS Bloherfelde mit einem 2:1 bei FC Medya die Punkte.

Tura 76 - SV Ofenerdiek II 3:4. Nils Eilers nutzte die beiden ersten Torchancen der Ofenerdieker. Patrick Oltmanns verwandelte dann sogar einen Foulelfmeter zum 3:0. Tura kam zwar auf 2:3 heran, Mathis Martins entschied die Partie aber mit seinem Tor in der Nachspielzeit für SVO II. „Wegen der kommenden Englischen Woche wollte ich einige Spieler schonen. Damit habe ich das Spiel verzockt“, nahm Tura-Trainer Stephan Moorlampen die Niederlage auf seine Kappe.

FC Ohmstede II - Post SV II 4:1. Die Ohmsteder hatten mit den sehr tief stehenden Gästen erhebliche Mühe. Nach dem überraschenden 1:1 zur Pause rüttelte FCO-II-Coach Andreas Röben seine Spieler wach, die in der zweiten Halbzeit ernsthafter auftraten und auch verdient gewannen. „Meine Mannschaft war zu überheblich und hat den Gegner nicht ernst genommen“, bemängelte Röben die Einstellung seiner Spieler.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TuS Medya - TuS Bloherfelde 1:2. Beide Seiten wollten wegen erheblicher Personalprobleme das Spiel verlegen, die Staffelleitung hatte diesen Plan aber durchkreuzt und auf einer Austragung bestanden. Bei den Gästen funktionierte die Notelf etwas besser, so dass sie die drei Punkte verdient mitnehmen konnten. „Ich muss mich bei den Spielern aus der Zweiten und Dritten bedanken, ohne sie hätten wir weder spielen noch gewinnen können“, lobte TuS-Trainer Christian Fels.

SV Eintracht II - SW Oldenburg II 2:4. Bereits zum zweiten Mal in dieser noch jungen Saison fand der angesetzte Schiedsrichter nicht den Weg zum Hellmskamp, so dass in Klaus Weyhe der Vater eines Eintracht-Spielers die Partie leiten musste. Zweimal konnte sein Sohn Alexander die Führung der Sandkruger durch Mirco Düßmann ausgleichen. Nach dem 2:3 durch Marcel Herbers machten die Etzhorner aber auf und kassierten wieder durch Herbers das 2:4. „Wir waren nicht schlechter, SWO hatte aber mehr Power. Deshalb war der Sieg von SWO auch nicht unverdient“, meinte SVE-II-Trainer Hendrik Neteler.

VfL III - TuS Eversten III 4:1. Beide Teams hatten anfangs großen Respekt voreinander, so dass es in den ersten 20 Minuten kaum Torraumszenen gab. Dann wurde VfL III stärker und führte durch Tore von Julian Kuschnik (2) und Lucas Just zur Pause schon deutlich mit 3:0. Auch nach Wiederbeginn dominierten die Platzherren und nahmen Everstens Angreifer komplett aus der Partie. „Unsere geschlossene Mannschaftsleistung war der Schlüssel zum Sieg“, sagte VfL-III-Coach Peter Felsen.

TuS Eversten II - FC Ohm-stede III 3:0. Thorben Maas brachte Eversten in der 72. Minute in Führung, die Sebastian Strutz nur vier Minuten später mit einem Elfmeter ausbaute. In der Schlussphase erhöhte Maas mit dem nächsten Strafstoß noch auf 3:0.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.