Ofenerdiek Kurz bevor die Corona-Krise auch den SV Ofenerdiek lahmlegte, hielt der Verein noch seine Jahreshauptversammlung ab. Der 1. Vorsitzende, Christian Marke, begrüßte dazu auch das Ehrenmitglied Erich Diers, die Gleichstellungsbeauftragte des Stadtsportbundes Mia Cordes, und den 1. Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Ofenerdieker Vereine, Hermann Diercks.

Die Rechenschaftsberichte der Abteilungsleiter, sowie nahezu alle sportlichen Aktivitäten des SV Ofenerdiek lagen in Form eines Vereinsheftes vor, das wieder in einer Auflage von 6000 Exemplaren an nahezu alle Ofenerdieker Haushalte verteilt wurde. Vierstellig ist auch die Zahl der Mitglieder. Die vor zehn Jahren angepeilte Mitgliederzahl von 2500 konnte laut Christian Marke aber leider nicht erreicht werden. „Der Mitgliederbestand liegt aktuell bei 2190 und der Verein hofft sehr, dass in der jetzigen Krise nicht zu viele Austritte erfolgen“ sagte der Vorsitzende.

Beifall gab es für die Entwicklung im Jugendbereich – wie sie sich vor der Coronakrise darstellte. So ist in der Tischtennisabteilung sogar eine Schülermannschaft gemeldet, es hätten demnächst wohl auch ein Mädchenteam und die neue Basketballabteilung (seit Oktober eigenständig) mit der U12 im Spiel- und der U 14 im Trainingsbetrieb gehen können. Trotz ständig wechselnder Übungsleiter hatte auch die Turnabteilung eine erfreuliche Entwicklung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Es folgte ein Bericht über die Sanierung der Franz-Faas-Halle an der Lagerstraße. Unter anderem musste die Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung ausgetauscht werden, genauso wie der Fußboden in den Umkleiden. Es gab neue Beleuchtungen, eine neue Eingangstür mit Schließsystem und es mussten Malerarbeiten vorgenommen werden.

Bei den Wahlen wurden der 1. Vorsitzende Christian Marke und Gralf Renken als Schriftführer in ihren Ämtern bestätigt. Abgegeben hat Stefan Sukop sein Amt nach vier Jahren als Kassenwart an Stefanie Faas. Sie tritt somit in den geschäftsführenden Vorstand ein, was ihren Großvater Franz Faas (seinerzeit 1. Vorsitzende des SV Ofenerdiek, er verstarb 1998) sicherlich sehr gefreut hätte.

Ehrungen gab es auch (nicht alle der Geehrten waren anwesend). Ausgezeichnet wurden: Wolfgang Behrens (für 60 Jahre), Dagmar Schmidt, Alfred Gloystein, Jürgen Springs, Michael Barghahn, Erich Diers (alle für 50 Jahre), Bärbel Beilken, Alfred Kirchner, Edith Bruns, Reinhard Janssen, Ursula Kohrs, Karin Fehmel, Heino Hattendorf, Wilhelm Muth, Astrid Jasper, Hans-Jörg Hopfs, Gerda Buske, Antoinette Schmalriede, Wilma Oltmanns, Marion Beilken-Säftel, Ralf Stahmer, Karl-Heinz Ahlers, Marco Barnofske (alle für 40 Jahre), Hannelore Küpker, Ruth Nähle, Christopher Buske, Hella Bischoff, Heike Fischer, Renate Grundmann, Cord-Wilhelm Arneke, Stephan Gronemann, Patrick Oltmanns, Peter Schwettmann und Manfred Küpker (alle für 25 Jahre).

Christian Marke bedankte sich bei der Holzmichel-Gruppe, die viele anfallende Arbeiten an den Vereinsanlagen ausführt. Ihren Einsatzplan 2020 haben die Helfer schon bereitliegen. Er dankte den vielen Ehrenamtlichen, Abteilungs,- und Übungsleitern sowie dem Team und dem Reinigungspersonal des Vereinsheimes für die gute Zusammenarbeit und wünschte allen eine gesunde Zeit.

Man blickte schon weit in die Zukunft: Am 17. Oktober soll die Blau-Schwarze Nacht des Vereins stattfinden. Und Im Oktober 2021 wird der SV Ofenerdiek 75 Jahre alt. Dann ist eine Sportgala in der Spielhalle geplant.

Zurzeit sind auch beim SV Ofenerdiek das Vereinsheim und die Geschäftsstelle geschlossen. Alle Sportangebote sind abgesagt. Bei Fragen kann man den Verein per E-Mail: info@sv-ofenerdiek.de erreichen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.