OLDENBURG OLDENBURG - Die Oberliga-Volleyballer vom Oldenburger TB haben ihre Niederlage vom vergangenen Wochenende gegen Schüttorf verarbeitet und wollen gegen den VC Osterholz weitere Punkte für das Saisonziel Aufstiegsrelegation sammeln. Fast der komplette Kader steht Trainer Panos Tsironis dafür am Sonntag ab 12 Uhr in Osterholz zur Verfügung. Lediglich Thomas Wilkens wird nicht dabei sein. Stattdessen kehrt Stefan Gropengießer, der sich aus beruflichen Gründen eine kurze Auszeit genommen hatte, wieder zur Mannschaft zurück.

Entsprechend optimistisch gehen die Oldenburger in die Partie. Der 3:1-Hinspielerfolg gibt dem OTB zusätzliches Selbstvertrauen – auch wenn die Osterholzer als bisher einzige Mannschaft neben Schüttorf den Oldenburgern einen Satz abnehmen konnten.

Die erste Frauenmannschaft des Oldenburger TB empfängt zu ihrem Oberliga-Heimspieltag am Sonnabend ab 15 Uhr zunächst die TSG Westerstede und danach um ca. 17 Uhr den TuS Hinte in der Haareneschhalle. Gegen den Tabellendritten aus Westerstede gehen die Oldenburgerinnen als leichte Außenseiter in die Partie. Die knappe 2:3-Hinspielniederlage hat jedoch gezeigt, dass die OTBerinnen durchaus realistische Chancen haben, das Spiel zu gewinnen. Um diese Chance zu nutzen, ließ OTB-Trainerin Margot Brendel verstärkt die Bereiche Aufschlag und Annahme trainieren.

„Wenn wir gewinnen wollen, müssen wir sie schon im Aufschlag unter Druck setzen“, sagte Brendel. Allerdings fehlt den Oldenburgerinnen Bettina Ribbert wegen einer Entzündung des Fersenbeins vermutlich bis zum Saisonende. Um diese Lücke für den Heimspieltag zu schließen, wird Simone Volpert aus der zweiten Mannschaft das Team verstärken.

In der zweiten Partie gegen den TuS Hinte ist dagegen ein Sieg für die Oldenburgerinnen Pflicht. Der Tabellenletzte aus Ostfriesland hat in dieser Saison noch kein Spiel gewonnen – und das soll sich auch gegen den OTB nicht ändern.

Ebenfalls am Sonnabend tritt die zweite Frauenmannschaft des OTB in Meppen an. „Wenn wir schnell in unser Spiel finden und die nötige Aggressivität mit aufs Feld bringen, sollten wir keine Probleme bekommen“, nimmt OTB II-Trainer Thorsten Brendel die Favoritenrolle an. Auch das Fehlen einiger Stammspielerinnen ändert für ihn vor der Partie gegen den Tabellenvorletzten nichts an dieser Situation.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.