+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Corona-Fall in Staatskanzlei Hannover
Ministerpräsident Weil muss in Quarantäne

ETZHORN ETZHORN/LR - Der Bau der Etzhorner Turnhalle, abgeschlossene Sanierungsmaßnahmen und der geplante Sportplatz – das waren die Hauptthemen im Jahresbericht von Rainer Hilgenberg, Vorsitzender des SV Eintracht Oldenburg (SVE). 52 der zurzeit 1231 Mitglieder waren zur Hauptversammlung im Vereinsheim am Hellmskamp erschienen.

Ohne die zahlreichen Helfer sei es nicht möglich gewesen, die notwendigen Sanierungsmaßnahmen am Vereinsgelände und -gebäude vorzunehmen, dankte Hilgenberg den Freiwilligen für ihre Arbeitseinsätze. Die Chancen für einen neuen Sportplatz stünden nicht schlecht, so der Vorsitzende. Zumindest zeichneten sich bei Behörden und politischen Parteien Unterstützung ab.

Ein besonderes Thema stellt zurzeit für den SVE der Neubau der Turnhalle dar, die, wie berichtet, zum 1. September fertig sein soll. „Bei uns herrscht große Freude über die neue Halle, in der unser Verein in Etzhorn seinen Sport zentralisieren möchte“, so Hilgenberg. Die neuen Aussichten und die Finanzlage machten jedoch eine Beitragserhöhung zwingend notwendig. Mit einer Gegenstimme segneten die Mitglieder eine Erhöhung für Kinder und Jugendliche um einen Euro sowie für Erwachsene um 1,50 Euro monatlich ab.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Positives vermeldete die Fußballabteilung mit ihren 17 Mannschaften und drei Mädchen-Teams. Auch die Badmintonabteilung berichtete von ihren Erfolgen.

Ehrungen standen ebenfalls an: Rainer Hilgenberg und sein Stellvertreter Michael Nerkamp zeichneten Gerd Osterloh für seine 50-jährige Mitgliedschaft aus. Für 25 Jahre wurden Siegfried Steinhorst, Heinz Krüder und Friso Luginbühl geehrt. Die Verdienstnadel der SVE für über zehnjährige Tätigkeit als Abteilungsleiter in der Badminton- und Radsportabteilung erhielten Rasmus Kossel und Hans Rowold. Für über zehn Jahre herausragende ehrenamtliche Tätigkeit in der Badmintonsparte erhielt Sven Görlich die Verdienstnadel.

Die Neuwahlen einiger Vorstandsposten ergaben folgendes Ergebnis: Michael Nerkamp (2. Vorsitzender), Heinz Krüder (Sozialwart) und Hans Rowold (Pressewart), Jutta Glatzel (Frauenwartin) und Cornelia Stahnke (Schriftführerin). Für das Amt des Sportwarts wurde kein Kandidat gefunden. Die Revisoren Helmut Kierstein und Rolf Simon wurden auch wiedergewählt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.