[SPITZMARKE]OSNABRüCK OSNABRÜCK/TJA - Schwimmen gehört bekanntlich zu den Einzelsportarten. Um so größer ist der Einsatz der Athleten in den Wettkämpfen der deutschen Jugendmannschaftsmeisterschaften. Fünf Staffeln (Freistil, Brust, Rücken, Schmetterling und Lagen) sind zu absolvieren. Gewonnen hat das schnellste Team nach der Addition der einzelnen Staffelzeiten. Die Bezirksmeisterschaften in diesem Wettbewerb fanden im Osnabrücker Nettebad statt. In den Jugendklassen schlugen die Oldenburger Teams fünfmal als Erste an und gewannen damit die Hälfte der zu vergebenen zehn Titel.

Fast ohne Konkurrenz waren die Teams in der jüngsten Altersklasse E (8- und 9-Jährige): Maria Kropp, Lea Mohrmann, Jaqueline Ruchay und Mareike Uphoff vom Polizei SV siegten am Ende mit fast vier Minuten Vorsprung in 14:50,40 Minuten. Ihre männlichen Vereinskameraden Marcus Elster, Frederic Niemeyer, Helge Schmidt, Julius Stehen und der OSVer Luke Kunze waren langsamer, doch sollten beide Teams auch auf Landesebene Medaillenchancen haben.

In der D-Jugend (10- und 11-Jährige) erkämpften sich die PSVer Ilja Babizki, Andrej Barmin, Leon Kropp, Richard Rezer, Arne Tjedmers und Lukas Uthoff den Titel zusammen mit Paul Lampert vom OSV. Fast 22 Sekunden betrug der Vorsprung vor der heimischen SG Osnabrück. Überlegen gewannen die Oldenburger die Wettbewerbe in der Jugend A (16- und 17-Jährige). Darja Elster, Rieke Frank, Svenja Meiners und Carina Schlömer vom Polizei SV sowie Svenja Kocks (OTB) siegten ebenso unangefochten wie Nico Brink, Florian, Kramer, Eike Meints, Jan David Schepers (alle PSV) und Dennis Helms vom OSV.

Mit Silber mussten sich die Mannschaften in der weiblichen Jugend D und C (12- und 13-Jährige) zufrieden geben: Judith Elster, Birte Frank, Henrike Huchtkemper, Lena Kankel, Friederike Lindner, Michelle Ruchay, Sophie Stehen (alle PSV) sowie Kristina Hesse, Sarah Kieslich und Tomke Wellmann vom OSV scheiterten jeweils am Delmenhorster SV. Die männliche Jugend C musste sich dagegen mit Rang vier zufrieden geben. Wegen eines Stilfehlers eines Schmetterlingsschwimmers wurde die männliche B-Jugend disqualifiziert.

Herausragende Einzelleistungen zeigte Jan David Schepers. Der 17-jährige PSVer erzielte als Startschwimmer über 100 m Freistil in 0:51,19 Min., 100 m Brust 1:04,68 Min. und 100 m Schmetterling in 0:56,83 Min. bemerkenswerte Zeiten. Bei den jüngeren Athleten ragte der zehnjährige Leon Kropp (100 m Freistil 1:42,64 Min.) heraus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.