Oldenburg Die Talente standen an diesem Tag absolut im Mittelpunkt: Mehr als 1300 Nachwuchshoffnungen zeigten beim Sparda-Lauf in Kreyenbrück in den Schülerläufen über 1300 Meter und den Kinderläufen über 700 Meter, dass sie Spaß am Laufen haben. Und das war noch nicht alles: Auch über fünf und zehn Kilometer waren einige Jugendliche auf der Strecke. Niklas Ziese (Hockeyclub Oldenburg) und Pujan Bagher-Tehrani absolvierten sogar den 11,6-Kilometer-Berglauf über den Osternburger Utkiek. Ziese wurde in 58:44 Minuten Zwölfter, Bagher-Tehrani benötigte 1:08:44 Stunden.

Beim Zehn-Kilometer-Lauf zeigte Jesse Hinrichs seine Klasse. Der U-18-Triathlet des 1. TCO „Die Bären“ erreichte das Ziel als Gesamtdritter und gewann in 37:10 Minuten klar die Jugendwertung. Simon Claassen wurde Siebter (40:23, Sieger der U 20).

Im Fünf-Kilometer-Lauf trumpften wie so oft in Oldenburg die Nachwuchs-Läuferinnen auf. Gesamtsiegerin Maelle Bays vom VfL gehört der Klasse U18 an und war die Älteste auf dem Podest. In 19:22 Minuten siegte sie vor Bonnie Andres, die für das Herbartgymnasium startete und in 19:43 die U 16 gewann. Dritte wurde Jette Grön (20:32, BTB, ebenfalls U 16). Beste Oldenburgerin in der U 14 hinter der Molbergerin Franziska Lüken (22:03) war Hanna von Engelmann (LC Wechloy/22:45).

Bester Junge über fünf Kilometer war ihr Bruder und Vereinskollege Paul von Engelmann (19:15, 14. Gesamtrang). Zweiter in seiner U-16-Klasse wurde Elias Gallizzi (IGS Flötenteich, 19:59).

Schnellstes U-12-Talent war DSC-Athlet Kemo Ceesay (20:55), der damit den besten U-18-Läufer René Gürtler (IGS Flötenteich) um zehn Sekunden distanzierte. Nico Fuchs (SWO) kam als U-12-Zweiter fünf Sekunden später inmitten von vier Jungs der Helene-Lange Schule ins Ziel: Max von Garrel (21:06, 3. der U 16), Jan de Vries (21:09, 2. der U 14), Niklas Onnen (21:12, 4. der U 16) und Boubacar Diassy (21:13, 5. der U 16).

Richtig spannend ging es im Schülerlauf der Jahrgänge 2000 bis 2003 zu. Gewinner Sören Harms (Helene-Lange-Schule) und Lasse Pierrets (IGS Kreyenbrück) blieben unter der Fünf-Minuten-Marke. „Eigentlich ging es gar nicht um den Sieg, doch als er gehört hat, dass es einen Gutschein zu ergattern gab, ist er den Lauf richtig ernst angegangen“, erklärte der verdutzte Vater von Harms, dessen Filius zeitgleich mit Pierrets nach 4:59 Minuten ins Ziel gestürmt war. Sie distanzierten U-16-Konkurrent Leander Eckert (IGS Flötenteich, 5:01) erst auf den letzten Metern. Wenig später folgte U-14-Sieger Lukas Titzmann (IGS Kreyenbrück, 5:09).

Bei den Mädchen setzte sich U-16-Athletin Anna König in 5:42 Minuten klar vor den schnellsten U-14-Athletinnen Clara Warnken (5:57, IGS Flötenteich) und Parishan Khalaf (5:59, Grundschule Drielake) durch. In genau 6:00 Minuten kamen Hille Marten (IGS Flötenteich, 2. der U 16) und Rona Kühne (HGO, 3. der U 14) ins Ziel.

Sogar schneller als die älteren Läuferinnen waren die besten Talente des U-12-Laufes. Verena Rahn (GS Alexandersfeld, 5:23) gewann vor Marie Koch (GOBS Friedrichsfehn, 5:32). Dritte wurde Nina Jack (NGO, 5:46).

Im Lauf der Jungen trat Matti Diettrich (GS Wechloy) in die Fußstapfen von Vater Georg. In 5:16 Minuten distanzierte er seine U-12-Rivalen Erik Zeuch (5:26) und Jann Wergin (5:29, GS Klingenbergstraße). Bei den Jüngsten gewann Collin Koss (GOSB Friedrichsfehn, 5:27) in der U 10 knapp vor Emil Kaziolek (5:28, Kath. GS Eversten) und Stefan Repking (GOSB Friedrichsfehn, 5:30). Bester U-8-Athlet war sein Schulkollege Mats Riemer (6:18).

Bei den U-10-Mädchen lag Vivienne Koch (GS Petersfehn, 6:05) haarscharf vorn. Eine Sekunden dahinter kamen Hamshau Abdul Rahaman (GS Kreyenbrück) und Greta Schulz (GS Unter dem Regenbogen) zeitgleich ins Ziel. Schnellste der U 8 war Carla Zink (GS Unter dem Regenbogen, 6:39).

Mathias Freese Redakteur / Sportredaktion

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.