Ritterhude Starke Ergebnisse haben die Nachwuchsjudoka von Polizei SV und SW Oldenburg beim Hamme-Pokal der TuSG Ritterhude verbucht. Bei diesem alljährlichen Kräftemessen nahmen diesmal rund 400 Talente bis zur Altersklasse U 18 aus mehreren Bundesländern sowie den Niederlanden teil. Die 13-köpfige Kampfgruppe des PSV nahm zwei Gold- und sechs Bronzemedaillen mit nach Hause, während SWO bei acht Aktiven auf zwei erste und fünf dritte Plätze kam.

Für den PSV erkämpfte Anton Bondar in der U-12-Klasse bis 37 Kilogramm mit drei Siegen und zwei Niederlagen Bronze. Diese Platzierung stand auch in der U 15 für Felicia Blum (bis 33 Kilogramm), Ronja Lundehn (bis 52 Kilogramm) und Felix Wittstock (bis 43 Kilogramm) zu Buche. Celina Brötje (bis 57 Kilogramm) setzte sich gegen starke Rivalinnen durch. Sie brillierte im Halbfinale mit einem Harai-Goshi (Hüftfeger) und gewann das Finale durch eine Große Außensichel (O-soto-gari).

Samuele Troise (bis 60 Kilogramm) überzeugte als zweiter PSV-Sieger bis ins Finale mit seiner Spezialtechnik Seoi-otoshi (Schultersturz). Seinen letzten Kampf entschied er nach nur zehn Sekunden. Seine Schwester Athina Troise (bis 48 Kilogramm) holte wie Lukas Dietrich (bis 73 Kilogramm) in der U 18 Bronze.

Gegen Dietrich hatte SWO-Athlet Moritz Bührmann verloren, sicherte sich aber dennoch auch Platz drei, weil er aus allen anderen Kämpfen als Sieger hervorging. In der ersten Begegnung setzte er sich nach 42 Sekunden durch einen Schenkelwurf (Uchi-mata) durch. Der Niederlage gegen den Rivalen vom PSV folgten zwei vorzeitige Siege, ehe sein Kontrahent im fünften Kampf disqualifiziert wurde. In der 81-Kilogramm-Klasse wurde sein Vereinskollege Fabian Broel ebenfalls Dritter.

Für einen der beiden SWO-Triumphe sorgte Adrian Bredohl in der U 9. Er gewann seinen ersten Kampf nach 28 und den zweiten sogar nach nur vier Sekunden. Im Finale gegen Till Haas (Bookholzberg) setzte er sich souverän nach zwei Minuten durch.

In der U 12 sicherte sich Jonah Reekers den dritten Platz. Ebenfalls Bronze holte Jeanette Bredohl (bis 37 Kilogramm), die zwar ihren ersten Kampf verlor, danach aber aufdrehte. Anna-Maria Bredohl (bis 42 Kilogramm) dominierte dagegen alle ihre Duelle. Zweimal gewann sie durch ihre Spezialität Tai-otoshi (Handwurf), dreimal durch Festhalte-Techniken im Bodenkampf.

Einen weiteren dritten Platz errang Thorben Schulz in der U-15-Klasse bis 40 Kilogramm. Er gewann zwei Kämpfe vorzeitig durch Würfe, verlor danach zwar das Kräftemessen um den Einzug ins Finale, sicherte sich im kleinen Finale aber Bronze.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.