Wietmarschen /Oldenburg Insgesamt 100 Judoka nahmen am diesjährigen „Turtle Cup“ in Wietmarschen teil, um die Platzierungen in den Altersklassen U 12, U 15 und U 18 in verschiedenen Gewichtsklassen untereinander auszukämpfen. Den Auftakt machte Paolo Engel in der U-12-Klasse. Seine ersten beiden Kämpfe hatte er für sich entschieden und musste erst im Finale eine Niederlage einstecken.

Auf diese Silbermedaille ließ Artem Zacharias eine weitere folgen, ehe Anton Bondar das Ergebnis dieser Altersklasse mit Bronze abrundete.

Die erste Goldmedaille konnte Samuele Troise für die U-15-Kämpfer gewinnen. Dabei besiegte er alle seine vier Gegner souverän. Felix Wittstock erhielt Silber und Henning Meyer Bronze. Bei den weiblichen U-15-Athleten sprang die nächste goldene Auszeichnung heraus. Annika Krause gewann das Finale nach Verlängerung. Felicia Blum und Celina Brötje sicherten dem PSV zwei weitere Silbermedaillen. Weniger Glück hatte Ronja Ludehn, die dennoch Dritte wurde.

Zwei weitere Talente konnten in der Altersklasse U 18 Ehrungen entgegennehmen. Athina Troise erwischte einen guten Start in das Turnier und gewann ihre ersten beiden Kämpfe. Im Finale führte sie, musste sich am Ende dennoch geschlagen geben und mit Silber vorlieb nehmen. Mischa Engel erreichte Bronze. Etwas Pech hatte Lukas Dietrich und wurde Vierter.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.