OLDENBURG Den Mittelpunkt des Schüler-Lauftages des Oldenburger TB bildeten die Staffellläufe der Mädchen und Jungen der Altersklassen B bis D (Leichtathleten bis 13 Jahre). Das sommerliche Wetter bot den Teilnehmerinnen und Teilnehmer gute Voraussetzungen, ihre Form unter Beweis zu stellen.

Zwei Ergebnisse sind besonders erwähnenswert: Über 3x1000 Meter der Schüler C liefen Dennis Hillen, Lennart Tiller und Tjark Menzel vom TuS Zetel eine hervorragende Zeit von 10:36,02 Minuten. Genauso beeindruckend war auch die Leistung der 3x800-m-Staffel der LG Oldenburg mit Friederike Lindner, Anne Hochwald und Lisa Schröder. Mit einer Zeit von 8:04,89 Min. liegen diese B-Schülerinnen in der diesjährigen Landesbestenliste auf Platz zwei.

Besonders viel Begeisterung stellte sich bei den Zuschauern ein, als die jüngsten Teilnehmer des Schüler-Lauftages an den Start der Kurzstreckenstaffeln gingen. Bei den Schülerinnen C setzte sich die TSG Hatten-Sandkrug mit 31,80 Sek. nur knapp vor den Läuferinnen des TuS Eversten (32,29 Sek.) durch. Über Platz zwei freuten sich Tomma Lina Otzen, Karolin Haupt, Fiona Pollock und Vivien Reihe.

Die LG Oldenburg war dafür bei den Jungen nicht zu schlagen. Bei der 4x50-m-Staffel erkämpften sich Jan Heine, Leander Eckert, Paul von Engelmann, Anton Duntze in 38,84 Sek. den ersten Platz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.