Oldenburg /Melle Traditionell zieht es die Nachwuchs-Leichtathleten des BTB in den Osterferien als Vorbereitung auf die Stadionsaison ins Trainingslager. In diesem Jahr verbrachten mehr als 30 Sportlerinnen und Sportler im Alter zwischen 11 und 16 Jahren sechs abwechslungsreiche Tage in der Jugendherberge Melle.

Viele Ausdauer-, Athletik- und Technikeinheiten auf dem Sportplatz sowie in der Turnhalle bestimmten den Tagesablauf. Basketball, Gesellschaftsspiele und ein Mannschafts-Siebenkampf ergänzten das Programm. Das bot Abwechslung und Geselligkeit. Insgesamt sechs Übungsleiter sorgten für eine individuelle Betreuung, so dass auch spezielles Training in den technischen Disziplinen, wie zum Beispiel Hürdensprint oder Speerwerfen angeboten werden konnte.

Arne Pusch (19) und Arne Surmann (21), langjährige aktive Athleten, die beide selbst an vielen Trainingslagern teilgenommen und später die Trainerlizenz erworben haben, lobten den Einsatz ihrer Athletinnen und Athleten, die Schnee und Kälte trotzten. „Es macht Spaß, unser Wissen und unsere Wettkampferfahrungen an Jüngere weiterzugeben“, meinte Surmann. „Trainingslager sind wichtig für die Gemeinschaft in der Leichtathletik, welche ja überwiegend eine Individualsportart ist. Die Bindungen untereinander werden enorm gestärkt“, ergänzte Pusch.

Die Stadionsaison startet für die Bürgerfelder am 27. April bei einem Kinder- und Jugend-Sportfest in Delmenhorst.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.