OLDENBURG Bei den Regionsmeisterschaften im Blockmehrkampf in Leer konnten die acht teilnehmenden Jugendlichen des DSC und VfL sechs Siege und zwei zweite Plätze erzielen. Der Oldenburger Nachwuchs zeigte sich entschlossen und erzielte eine Reihe toller Leistungen.

Aufgrund der Sperrung des Marschwegstadions für Wettkämpfe wurden die Regionsmeisterschaften für den Unterbezirk Oldenburg nach Leer vergeben, wo parallel die Titelkämpfe für den Bezirk Ostfriesland stattfanden. Somit war für Stützpunktleiter Stefan Böckmann auch ein Leistungsvergleich mit dem ostfriesischen Nachwuchs möglich. „Unsere Athleten haben die Duelle mit den Ostfriesen fast durchgängig gewonnen“, äußerte sich Böckmann sehr zufrieden über die bestandene Vielseitigkeitsprüfung der Oldenburger.

Blockmehrkampf ist eine Vielseitigkeitsprüfung – vergleichbar mit dem Sieben- bzw. Zehnkampf der Erwachsenen –, bei dem an einem Tag fünf Disziplinen absolviert werden müssen. Dazu gehören in der A-Schülerklasse grundsätzlich der 100-m-Sprint, 80-m-Hürdensprint und Weitsprung. Die anderen beiden Disziplinen ergeben sich aufgrund des Disziplinblocks, wie beim Block Wurf Kugelstoßen und Diskuswurf.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Neben einer stabilen Psyche sind gute Koordination und Wettkampfausdauer für einen gelungenen Blockmehrkampf notwendig“, erläutert Böckmann. Im Block Wurf der A-Schülerinnen räumten die DSC-Mädchen ab. Friedelinde Petershofen siegte in der Altersklasse W 15 mit 2483 Punkten vor Fenja Mager (2213). In der W 14 siegte Marie Anna Dunkhase (2465).

Dunkhase und Petershofen schafften zudem die Qualifikation für die deutschen Meisterschaften. Ihre beste Leistung erzielte Petershofen mit 10,68 m im Kugelstoßen und 29,56 m im Diskuswurf. Dunkhase präsentierte sich bärenstark mit 13,58 Sek. im 100-m-Sprint und mit 5,02 m im Weitsprung. Bei den A- Schülerinnen der Altersklasse W 14 siegte Ruth Müller (DSC) im Block Sprint/Sprung (2212) und legte den Grundstein dazu im Hürdensprint.

Bei den Jungen war die Hürdentechnik des Oldenburger Nachwuchses nicht so gut entwickelt. Mit den 84 cm hohen Hürden (dagegen 76 cm bei den Mädchen) hatten bis auf Lennart Elsner (VfL) alle Probleme. Elsner benötigte für 80-m-Hürdenstrecke 13,67 Sek. und gewann das vereinsinterne Duell mit seinem Teamkameraden Hauke Tischendorf in der M 15 im Block Sprint/Sprung mit 2135 Punkten deutlich. Johannes Nistal (VfL, M 14) drehte nach mäßigem Hürdenlauf richtig auf, gewann danach alle vier Disziplinen und siegte mit 2132 Punkten im Block Wurf.

Julian Hartung (DSC, M 14) hatte im Block Lauf keine Gegner und erzielte 2282 Punkte, wobei er besonders im 100-m-Sprint (12,40 Sek.) und über die 2000-m-Strecke (6:58,25 Min.) überzeugte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.