OLDENBURG In der Einzelsportart Schwimmen haben Teamerlebnisse Seltenheitswert. Umso größer ist der Einsatz der Athleten bei den deutschen Jugend-Mannschaftsmeisterschaften. Fünf Staffeln in den Schwimmarten Freistil, Brust, Rücken, Schmetterling und im Lagenschwimmen sind zu absolvieren. Es gewinnt das schnellste Team nach der Addition der einzelnen Staffelzeiten.

Die Bezirksmeisterschaften in diesem interessanten Wettbewerb fanden im auf 25 m verkürzten Schwimmbecken des Osnabrücker Nettebades statt. Mit nur einem Sieg, viermal Silber und einmal Bronze war die Medaillenausbeute für den Polizei SV Oldenburg diesmal nicht so groß wie in den Vorjahren.

Lediglich die weibliche B-Jugend des PSV hatte in der Endaddition mit 24:45,79 Min. die Nase vorn und siegte mit 20 Sekunden Vorsprung vor dem Delmenhorster SV. Die 14- bzw. 15-jährigen Judith Elster, Lena Kankel, Friederike Lindner, Tina Osterkamp, Kathrin Prigge und Sophie Steen konnten dabei vier der fünf Staffeln gewinnen und mussten sich nur in der 4x100-m-Bruststaffel geschlagen geben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Jugendklasse E mit den jüngsten zugelassenen Jahrgängen 2001 und 2002 konnten sich Melaia Nanz, Anna Laura Kassner, Luisa Brandt und Annabel Rebnau in 15:50,11 Min. die Vizemeisterschaft erkämpfen. Okka Busse, Johanna Holberg, Joanna Hanken, Melina Riesner, Charline Heeren und Joanna Teschke vom Oldenburger SV erkämpften sich in 16:36,93 Min. Bronze.

Weitere Vizemeisterschaften holten sich die männlichen D-, C- und B-Jugend-Mannschaften des Polizei SV. In den Jahrgängen 1995 und 1996 mussten sich Torger Mörking, Marco Rebnau, Christoph Schlömer, Pascal Schröder und Falko Wienecke am Ende mit nur sechs Sekunden Rückstand knapp geschlagen geben.

Marcus Elster, Jan-Florian Käter, Veit Schlörmann und Julius Steen gehörten zum Team der C-Jugend in den Jahrgängen 1997 und 1998. Bei den Zehn- und Elfjährigen in der D-Jugend starteten Yannick Brandt, Max Dratwinski, Fynn Kankel und Marcel Snitko für den Polizei SV.

Mit Bronze konnten die PSVer Neele Brauner, Maria Kropp, Lea Mohrmann, Jacqueline Ruchay und Mareike Uthoff den Wettkampf in der Altersklasse C beenden. Pech hatten Rica Elster, Samira Ildiz, Ronja Jokic, Jantje Mehrings und Kathrina Rebnau in der Jugend D, die den Wettbewerb beim Kampf um Rang drei wegen der Verletzung einer Schwimmerin frühzeitig beenden mussten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.