Vielseitigkeit

Fünf Staffeln in den Schwimmarten Freistil, Brust, Rücken, Schmetterling und im Lagenschwimmen sind bei den deutschen Mannschaftstitelkämpfen zu absolvieren. Gewonnen hat das schnellste Team nach der Addition der einzelnen Staffelzeiten.

Oldenburg/SR/HB Auch Schwimmsportler können Teamgeist beweisen. Das haben die Wettkämpfe der deutschen Jugend-Mannschaftsmeisterschaften am Wochenende wieder gezeigt. Die Bezirkstitelkämpfe in diesem für die Einzelsportart eher ungewöhnlichen Wettbewerb fanden wiederum im auf 25 m verkürzten Schwimmbecken des Osnabrücker Nettebades statt. Mit fünf ersten, einem zweiten und zwei dritten Plätzen war die Ausbeute der Oldenburger Mannschaften dabei nicht so groß wie in den Vorjahren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Jugendklasse E mit den jüngsten zugelassenen Jahrgängen 2000 und 2001 siegten Rica Elster, Ronja Jokic, Fynn Kankel und Marcel Snitko vom Polizei SV Oldenburg in der Mixed-Wertung überlegen in 13:40,02 Minuten. Mit dieser Zeit haben sie auch gute Chancen, im Landesfinale ganz vorne mitzuschwimmen.

Ebenfalls siegreich war der Polizei SV in der Jugendklasse D. Die zehn- und elfjährigen Maria Kropp, Jantje Mehrings, Lea Mohrmann, Jaqueline Ruchay und Mareike Uthoff siegten in 26:29,99 Min. mit über zwei Minuten Vorsprung vor dem zweitplatzierten Delmenhorster SV.

Einen weiteren Bezirksmeistertitel erkämpften sich die PSVer Judith Elster, Lena Kankel, Friederike Lindner und Kathrin Prigge sowie Kristina Hesse vom Oldenburger SV in der weiblichen Jugend B (Jahrgänge 1994 und 1995). Judith Elster unterbot dabei erstmals als Startschwimmerin der 4x100-m-Rückenstaffel in 1:09,57 Min. die Marke von 1:10,00 Minute.

Nach der Zeitaddition der fünf Einzelstaffeln mussten sich Max Dratwinski, Marcus Elster, Julius Steen und Veit Schlörmann vom Polizei SV derweil in der männlichen Jugend D mit nicht einmal sieben Sekunden Rückstand auf die SG Osnabrück mit der Vizemeisterschaft und der Silbermedaille zufrieden geben.

Mit der Bronzemedaille konnten unterdessen Leon Kropp, Lukas Uthoff und Arne Tydmers vom Polizei SV sowie der OSVer Paul Lampert in der Jugendklasse C (Jahrgänge 1996 und 1997) den Wettkampf beenden. In der Altersklasse B gelang dies auch den PSVern Torger Mörking, Alexander Rezer, Christoph Schlömer und Piet Schlörmann. In der männlichen Jugend A der Jahrgänge 1992 und 1993 blieb den Oldenburgern diesmal nur ein ebenso undankbarer wie enttäuschender vierter Rang.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.