Molbergen Nur wenige Oldenburger Tischtennis-Spieler haben an den Bezirksmeisterschaften der Senioren in Molbergen teilgenommen – die waren aber zumeist sehr erfolgreich. Insgesamt lag die Teilnehmerzahl klar unter denen vergangener Jahre.

Im Männer-40-Wettbewerb gab es nur neun Starter, hier wurde Patric Frers seiner Favoritenrolle gerecht und holte sich im Einzel wie im Doppel den Titel. Den einzigen Satz in der gesamten Konkurrenz gab der SWO-Spieler beim 3:1 im Finale gegen Heiko Schlake vom TuS Sandhorst ab. Im Doppel setzte sich Frers mit Sven Ferchow (TSG Hatten-Sandkrug) im Endspiel gegen Heiner Lüvolding/Timo Beyer (SV Quitt Ankum/TSV Großenkneten) durch.

Bei den Männern 50, der am stärksten besetzten Konkurrenz, machten zwei Aktive aus der Stadt das Titelrennen unter sich aus. Im Halbfinale hatte Heinrich Enneking (SWO) Dieter Clausing (SV Hesepe/Söglen) bezwungen und traf im Endspiel auf Lothar Rieger (Oldenburger TB), der zuvor Ulf Pötter (SF Oesede) ausgeschaltet hatte. Im Finale verteidigte Enneking durch ein 3:1 seinen Titel. Gemeinsam gewannen die beiden Oldenburger den Doppel-Wettbewerb durch ein 3:0 gegen Clausing und Thomas Knoop (ebenfalls Oesede).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Beim Wettstreit der Männer 65 schied Kurt Dröge vom OTB mit 1:2 Siegen in der Vorrunde aus. Sein Vereinskollege Günter Kalka blieb bei den Männern 70 ohne Erfolgserlebnis. Wilfried Jeddeloh (Hundsmühler TV) gewann das direkte Duell und landete damit einen Rang vor Kalka.

In der Männer-80-Konkurrenz schlug Raimud Dirks (SWO) zwar als einziger den späteren Sieger Ernst Weyland (STV Barßel), musste sich mit 1:3 Siegen aber am Ende mit Rang fünf zufrieden geben. Im Doppel gewann er aber mit Klaus Hemmie (TuS Ofen) durch ein 3:1 gegen Weyland und Peter Achenbach (SG Gauerbach) den Titel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.