[SPITZMARKE]OLDENBURG OLDENBURG/SR/HB - Eine kleine Gruppe vom Oldenburger Schwimmverein (OSV) war bei der Veranstaltung „120 Jahre SV Weser“ in Bremen aktiv. Es war der erste Wettkampf im neuen Kombibad, der reibungslos verlief und hervorragende Leistungen an den Tag brachte.

Allen voran konnte sich Kristina Hesse (Jg. 95) sechsmal als Erste in die Siegerlisten eintragen – und das, obwohl sie einige Zeit mit dem Schwimmen ausgesetzt hatte. Dies galt auch für Talitha Löwe (Jg. 95), die trotz längerer Auszeit einmal Erste, zweimal Zweite und jeweils einmal Dritte und Vierte wurde.

Patrick Benecken (Jg. 92), inzwischen fast schon ein „alter Hase“ im Wettkampfgeschehen, schwamm fünfmal zu Gold. Nick Kunze (Jg. 95), Dennis Helms (Jg. 91), Reino Albrecht (Jg. 90), Katharina Schwenker (Jg. 93) und Matthias Helms (Jg. 94) wurden zweimal mit Gold dekoriert und und konnten noch Medaillen in Silber und Bronze in Empfang nehmen. Sabrina Kapust (Jg. 93) gelangen bei ihren Medaillengewinnen zwei persönliche Bestzeiten.

In der Staffel über 4 x 50 m Freistil war die OSV-Jungenmannschaft mit Silber erfolgreich. Die Trainer Jürgen Schnitker und Jan-Hendrik Schulz hatten die Schwimmer auf diesen Wettkampf gut vorbereitet und freuten sich über die Erfolge ihrer Aktiven.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.