OSNABRüCK Bei den Bezirksmeisterschaften im Osnabrücker Nettebad verbuchten die Schwimmer aus Oldenburg in der Jahrgangswertung zahlreiche Erfolge. Der Polizei SV gewann 29 Gold-, 19 Silber- und 17 Bronzemedaillen, der Oldenburger SV sicherte sich 12 erste, 14 zweite und 13 dritte Plätze.

Marcel Snitko vom Polizei SV war der erfolgreichste Oldenburger. Der PSVer erschwamm sich bei seinen zehn Starts auf der 50-Meter-Bahn acht Gold- und zwei Silbermedaillen. Seine beste Leistung zeigte der Zwölfjährige über 400 Meter Freistil in 5:15,66 Minuten. Zudem stellte er neue persönliche Bestzeiten über 50 Meter Freistil (0:30,58) und 200 Meter Schmetterling (3:01,14) auf.

Jeweils siebenmal trugen sich Cedric Alheidt vom OSV und Veit Schlörmann vom PSV als Erstplatzierte in die Siegerlisten ein. Der 10-jährige Cedric steigerte seine Bestzeit über 50 Meter Freistil auf 0:37,04 Minuten und war zudem mit je einem zweiten und dritten Platz erfolgreich. Der vier Jahre ältere Veit Schlörmann scheiterte über 100 Meter Freistil (1:00,06) knapp an der Minutengrenze. Sein persönlicher Rekord über 50 Meter Schmetterling (0:33,19) reichte „nur“ für die Vizemeisterschaft.

Piet Schlörmann war wie schon in der offenen Wertung (die NWZ berichtete) sehr erfolgreich. Fünf Gold-, drei Silber- und zwei Bronzemedaillen nahm der 18-Jährige mit nach Hause. Der Abiturient überzeugte besonders über 400 Meter Freistil (4:15,40).

Jeweils drei Goldmedaillen erkämpften die PSVer Lea Mohrmann und Torger Mörking sowie Kristina Hesse vom OSV. Hesse gewann im Jahrgang 1995 die Schmetterlingsstrecken über 50, 100 und 200 Meter. Zudem gelangen ihr drei zweite und ein dritter Platz. In der gleichen Jahrgangsklasse siegte Torger Mörking über die 200 Meter Schmetterling und Lagen sowie über 50 Meter Rücken. Lea Mohrmann erreichte neben den ersten Plätzen im Jahrgang 1998 über 200 Meter Freistil, 100 Meter Rücken und 50 Meter Schmetterling noch je einen zweiten und dritten Rang.

Jeweils einmal schlugen die Geschwister Julius und Sophie Steen (beide PSV) sowie Melina Riesner und Rebecca True (OSV) als Erste an. Der 17-jährige Marco Rebnau (PSV) gewann neben einer Gold- auch noch drei Silber- und zwei Bronzemedaillen.

Mehrfach Silber erkämpften sich Ingo Pals und Philip Drews vom OSV sowie Lars Wienecke vom PSV. Jeweils einmal Zweite wurden Jan-Florian Käter, Annabel Rebnau, Tina Osterkamp (alle PSV) sowie Kim Desiree Kath, Melaia Nanz und Riko Pals. Maximilian Höfling, Lukas Lindner, Alix Teschke (alle OSV) sowie Henrike Huchtkemper und Max Dratwinski (beide PSV) holten jeweils einmal Bronze.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.