1800 Kilometer und 27 Stunden für eine läppische Unterschrift musste Janis Deeken, Geschäftsstellenleiter von Fußball-Oberligist VfB Oldenburg, mit seinem Bruder Nils Deeken und Winter-Zugang Claude-Roland Videgla zurücklegen. Die Mammuttour war erforderlich, um beim 1. FK Pribram eine Originalunterschrift auf dem Auflösungsvertrag zwischen dem tschechischen Erstligisten und dem Mittelfeldspieler aus Togo einzufordern, das Papier höchstpersönlich nach Prag zu bringen, damit der dort ansässige Verband endlich die notwendigen Unterlagen für die Erteilung der Spielerlaubnis zum DFB faxen konnte. Wochenlang waren die VfB-Bemühungen, die Angelegenheit unkompliziert aus der Ferne zu regeln, an Pribrams Boykotthaltung gescheitert. Am Sonntag feierte Videgla nun beim 3:1 gegen Langenhagen sein Pflichtspiel-Debüt für den VfB. Dem 21-Jährigen war aber anzumerken, dass er noch etwas Eingewöhnungszeit braucht.

Die Fußball-AG des Landesbildungszentrums für Hörgeschädigte erhielt derweil vom NFV-Kreis Oldenburg-Stadt einen Gutschein für einen Trikotsatz für 15 Spieler und zwei Torhüter. Die Freude bei Schulleiterin Doris Möller sowie natürlich insbesondere bei den Schülerinnen und Schülern war groß, als Enno Cording und Ottmar Bittner aus dem NFV-Kreisvorstand das Präsent überreichten. Im Januar war den 17 Kreisen des Bezirks Weser-Ems in Dinklage jeweils ein für „einen guten Zweck“ bestimmter Gutschein beim Besuch des nun von Wolfgang Niersbach (61) abgelösten DFB-Präsidenten Theo Zwanziger (66) vom Förderverein „Werder-Eck Lohne“ zur Verfügung gestellt worden.

Zum „VFB-Boxer des Monats Februar“ wurde derweil Heiuar Bako gekürt. Der 15-Jährige, der erst seit 2010 beim Verein Für Boxsport aktiv ist, sicherte sich jüngst die Weser-Ems-Meisterschaft im Halbfliegengewicht der U 15. Bislang gewann er alle seine fünf Kämpfe. Beim Boxen könne er sich „richtig auspowern. Hier darf ich die Aggressionen los werden“, sagt Bako. „Seitdem er boxt, ist er ruhiger geworden. Er trainiert diszipliniert und bewegt sich sehr gut“, lobt Trainerin Katharina Lück.

Prominente Glückwünsche zur Auszeichnung erhielt Bako vom Ex-Oldenburger Andreas Schnieders (45). Der sechsmalige Deutsche Meister im Superschwergewicht und Olympia-Teilnehmer von 1988 lebt mit seiner Familie in Lingen, verfolgt das Box-Geschehen in Oldenburg aber aufmerksam. Immer wieder meldet er sich auf der Facebook-Seite des VFB zu Wort.

 @ Mehr unter http://www.vfb-boxen.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.