Oldenburg Es war ein Abend voller Illusionen. In der ausverkauften Kongresshalle begeisterten die Ehrlich Brothers am Freitag gleich zweimal ihr Publikum, einmal am Nachmittag und später am Abend. Die beiden Brüder Andreas und Chris Ehrlich präsentierten ihre Zaubershow „Magie-Träume erleben“. Und es schien, als würde in den zwei Stunden wirklich Träume wahr werden, denn wenn man sich im Publikum umschaute, blickte man in überwiegend ungläubig staunende Gesichter.

Schon der erste Auftritt der Brüder faszinierte. Die beiden kamen aus dem Bildschirm eines iPads, und das sogar auf einem Motorrad. Es verwundert also kaum, dass Zauberkünstler David Copperfield den Brüdern zwei Illusionen abkaufen wollte, was sie jedoch ablehnten.

Nicht nur die Kinder im Publikum trauten ihren Augen kaum, auch die Erwachsenen starrten gespannt auf die Bühne und fragten sich, ob das, was sie gerade beobachtet haben, nun wirklich passiert ist. „So etwas habe ich noch nicht gesehen. Die ganze Show ist faszinierend und die Ehrlich Brothers sind erfrischend anders“, findet der 74-jährige Arnold Onken aus Rastede.

Besonders beeindruckt hat es ihn, als Andreas und Chris Ehrlich mit nichts anderem als ihrer Muskelkraft zwei Bahnschienen zu einem Herzen verbogen haben. Einen Löffel verbiegen, wie es Uri Geller vormachte, hat man schließlich schon öfters gesehen. In der Pause konnte man dann das Bahnschienenherz aus der Nähe betrachten und sich vergewissern, dass es wirklich echt ist.

Einige Zuschauer wurden dann sogar Teil der Show, so wie Tristan Knipper. Der Achtjährige aus Rhauderfehn, der mit seiner Familie dort war, wurde auf die Bühne geholt. Dort sollte er eine Stahlplatte untersuchen, durch die Chris Ehrlich später gehen wollte. Den erfolgreichen Trick durfte Tristan sich dann aus nächster Nähe mit Andreas Ehrlich anschauen. „Es was super toll und aufregend“, freut er sich.

Nicht nur große Illusionen, wie spektakuläre Entfesselungstricks à la Harry Houdini, meistern die Brüder mit scheinbarer Leichtigkeit.

Auch wenn auf der Bühne keine Pyrotechnik zündete, verblüfften sie ihr Publikum. Etwa wenn sie unter einem Handtuch in ihrer Hand ein Zwei-Liter-Glas Bier hervorholen oder wenn ein 20-Euro-Schein mit einem Handgriff zu einem Fünf-Euro-Schein wird.

Wer die „Ehrlich Brothers“ verpasst hat, kann sich auf nächstes Jahr freuen, denn dann werden sie mit ihrer neuen Show in der EWE-Arena auftreten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.