Oldenburg /Rastede Die Chance, sich vor dem neuen Wettkampfjahr einem richtigen Formtest zu unterziehen, nutzten Aktive von rund 40 Vereinen aus acht Landesverbänden sowie einige Aktive aus Dänemark und den Niederlanden beim 17. „X-Mas-Turnier“ im Ju-Jutsu. Für die Teilnehmerinnen und Teilnehme der beiden Oldenburger Vereine TuS Bloherfelde und Polizei SV sprangen bei dem Kräftemessen in Rastede, das unter der Schirmherrschaft des niedersächsischen Innenministers Boris Pistorius (SPD) stand, insgesamt acht Podestplätze heraus.

„Mittlerweile hat sich das Turnier fest als eins der größten Nachwuchsturniere im norddeutschen Raum etabliert“, erklärt Uwe Groeber. Veranstalter war wie im Vorjahre der Niedersächsische Ju-Jutsu-Verband. Vor Ort sorgten der Polizei SV, der TuS Bloherfelde sowie die organisatorisch eingebundenen SF Wüsting-Altmoorhausen für einen reibungslosen Ablauf.

Das U-12-Duo-Mixed-Paar Michelle Perez Topp und Paul Andräs trat in der U 15 an, um sich einer stärkeren Konkurrenz zu stellen. Die Bloherfelder erreichten souverän Rang zwei und mussten sich nur einem gegnerischen Paar aus dem Berliner Landeskader knapp geschlagen geben.

Spannend machte es ihre Vereinskollegin Celina Brötje, die in der U-12-Klasse bis 48 Kilogramm erst nach Auswertung der Unterbewertung dreier Aktiver als Dritte den Sprung auf das Treppchen schaffte. Die TuS-Talente Fynn Brötje (U 10), Marlon Busse und Dominik Erfort (beide U 12) gaben ihr Wettkampfdebüt und mussten trotz guter Leistungen ihren Gegnern den Vortritt lassen.

In der U 15 traten drei PSV-Aktive an. Während Javier van Bürck in der Klasse bis 45 Kilogramm auf Rang fünf kam, teilten sich Andrey Lerch und Maurice Rühlmann bei den Ju-Jutsuka bis 55 Kilogramm Platz drei. In der U 18 verpassten Adrian Tamborek (bis 66 Kilogramm) und Seneca Jurado van Bürck (bis 73 Kilogramm) jeweils als Fünfte knapp das Podium.

In der U 21 scheiterte Florian Dalle (PSV, bis 69 Kilogramm) nach vorzeitigen Siegen lediglich an dem Brandenburger Moritz Gericke (1. JJV Bernau), konnte aber mit seinem zweiten Platz ebenso zufrieden sein wie Cyprien Labansat. Dieser zog bei den Senioren bis 77 Kilogramm sicher in das Finale ein. Dort traf er auf seinen PSV-Kollegen Christoph Garbrands, der bis dahin ebenfalls alle Kämpfe vorzeitig für sich entschieden hatte und dies auch im Duell mit Labansat schaffte.

Als Dritte der Frauen-Klasse über 70 Kilogramm komplettierte Sarah Kegeler (ebenfalls Polizei SV), die zwei Kämpfe knapp verlor, das positive Ergebnis der Oldenburger.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.