Oldenburg Vor heimischer Kulisse geht es für zahlreiche Athleten vom Verein Für Boxsport (VFB) Oldenburg an diesem Sonnabend um das Ticket für die Finalkämpfe der diesjährigen Niedersachsen-Meisterschaften. Ab 18 Uhr finden in der Flötenteich-Sporthalle die Zwischenrunden-Duelle statt.

Acht VFB-Boxer steigen in den Ring. In der 69-Kilogramm-Klasse trifft Momad Ebadi auf Stefan Wedler (BC Verden). Mustafa Güler misst sich mit Ibrahim Olaki (LS Lüneburg). Sechs Kilogramm schwerer dürfen Jason Quansah (gegen Hasan Özer, BSK Hannover-Seelze) und Vedat San (gegen Thorsten Schult, Tuspo Göttingen) sein.

Arthur Manschos (81 Kilogramm) erwartet ein Duell mit Marcel Littau vom BC Gifhorn). Matthias Hellmann (gegen Jendrik Sprengemann, BC Verden), Mohamad Nasser (gegen Denis Peter, SC Saaletal) und Deinar El Scheich (gegen Arthur Dühring, AKC Wolfsburg) kämpfen in der 91-Kilogramm-Klasse.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.