GöTTINGEN Gut besetzt waren die Niedersächsischen und Bremer Leichtathletikmeisterschaften der Jugend A sowie Schüler in Göttingen. Unter den mehr als 700 Teilnehmern waren auch 15 Athleten von Oldenburger Vereinen vertreten. Mit guten Leistungen konnten sie sich über viele vordere Platzierungen in verschiedenen Wettbewerben der jeweiligen Altersgruppen freuen.

Titel verteidigt

Allen davon gelaufen war Leonard Hartung vom Deutschen Sport-Club Oldenburg (DSC). Er verteidigte über 800 m der Männlichen Jugend A nicht nur seinen Vorjahrestitel, sondern erzielte mit 1:54,11 Minuten eine neue persönliche Bestzeit. Ebenfalls erfolgreich war Lisa Schröder vom Oldenburger Turnerbund (OTB). Im Hochsprung übersprang sie als einzige die Marke von 1,60 Meter.

Pech dagegen hatte Arne Surmann vom Bürgerfelder Turnerbund (BTB). Nach einem Vorlaufsieg in 15 Sekunden über die 110-m-Hürdenstrecke – die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften war damit geschafft – trat er wegen gesundheitlicher Probleme zum Endlauf nicht wieder an.

Mit neuer persönlicher Bestzeit von 38,18 Sekunden wurde Tiago Rittner vom VfL Oldenburg Vierter im stark besetzten 300-m-Wettbewerb der Klasse M 15. Mit 12,25 Sekunden über 100 m scheiterte er knapp an einer Endlaufteilnahme. Julian Hartung (DSC/Klasse M 15) lief im Wettbewerb 15 38,80 Sekunden über 300 m und wurde Siebter, über 100 m der Klasse M 14 kam er in 12,42 Sekunden auf Platz vier.

Einen Titel und zwei Vizemeisterschaften steuerten die Schülerinnen der Klassen W 15 und W 14 zur Oldenburger Erfolgsbilanz bei. Im Weitsprung der Klasse W 14 zeigte Marie-Anna Dunkhase (DSC) eine deutlich bessere Leistung als zuvor: Ihre Steigerung um mehr als 30 Zentimeter auf 5,36 m bedeutete am Ende Platz zwei.

Zu einer weiteren guten Platzierung kam Dunkhase als Fünfte über 80 m Hürden in 12,80 Sekunden. Zu einem Vizemeistertitel kam auch Friedelinde Petershofen (DSC) durch eine beachtliche Weite von 31,26 m im Diskuswurf. Im Kugelstoßen kam die Mehrkämpferin auf Platz vier mit 11,17 m und über 80 m Hürden wurde sie Achte in 12,83 Sekunden.

Fünfte Plätze erreichten Friederike Lindner (OTB) in 7:25,44 Minuten über 2000 m der Schülerinnen W 15 und Fenja Mager (DSC) im Speerwurf der gleichen Altersklasse mit 31,54 m. Maike Unland (DSC) erreichte im Hochsprung der Klasse W 15 eine Höhe von 1,52 m und wurde damit Siebte.

Nur eine Oldenburger Staffel

Nur ein Team aus Oldenburg ging in den Staffelwettbewerben in Göttingen an den Start. Die nicht in Bestbesetzung antretende Staffel des DSC mit Fenja Mager, Maike Unland, Ruth Müller und Friedelinde Petershofen konnte sich mit einer Zeit von 53,71 Sekunden jedoch nicht im Vorderfeld platzieren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.