OLDENBURG Spannende Duelle gab es am Sonntag beim 16. Staffellauf des VfL Oldenburg. Bei viel Sonnenschein war im Marschwegstadion der Startschuss für die Staffelteams über 5 x 10 km gefallen. 13 Männer- und zwei Frauen-Staffeln nahmen teil. Gelaufen wurde auf dem zwei km langen Rundkurs im und um das Stadion.

Bei den Männern übernahm der Marathonclub Walsrode sofort die Führung und hatte zwischenzeitlich einen Vorsprung von über drei Minuten vor dem Team Laufrausch I. Alles schien entschieden – aber Laufrausch holte auf.

Der Vorsprung der Walsroder war vor dem letzten Wechsel auf gut 100 Meter geschrumpft. Manuel Karczmarzyk lief die Lücke zu. Beide Läufer rannten danach Runde um Runde gemeinsam durch das Stadion. „Manuel kann einen langen Spurt anziehen“, gaben sich Karczmarzyks Teamkollegen zuversichtlich. Aber auch Sascha Berger (Walsrode) hatte einen guten Spurt. Am Ende lief das Duo in 3:15:50 Stunden gemeinsam ins Ziel, Berger hatte allerdings die Nase knapp vorn.

Einen solch knappen Ausgang hatte es in der Geschichte des Staffellaufes noch nie gegeben. Karczmarzyk, der bis zuletzt alles versuchte, lief eine persönliche Bestzeit über 10 km (36:58 Min.) und war schnellster Läufer des Tages. „Sascha Berger hat taktisch vieles versucht, Zwischenspurts angezogen, mich vorgelassen und ist dann wieder nach vorne gegangen“, bilanzierte Karczmarzyk. „Sein Sieg geht in Ordnung, obwohl wir so knapp dran waren.“ Damit wurde Laufrausch wie im Vorjahr Zweiter, steigerte sich aber in der Besetzung Manfred Diebert-Diering, Nils Plugge, Markus Gabler, Till Luhmann und Karczmarzyk um sieben Minuten.

Der VfL I lag indes nach drei Läufern klar auf dem dritten Platz vor dem Lauftreff SV Ofenerdiek. Dann machte Axel Feldmann (Ofenerdiek) fünf Minuten auf Johann de Buhr gut und hatte vor dem letzten Wechsel einen Vorsprung von 30 Metern. Auch hier sah es nach einem knappen Rennen aus. Doch am Ende sicherte Andreas Scheinert dem SVO Platz drei mit einem Vorsprung von 1:06 Minuten. Hartmut Haeme, Peter Behrend, Wolfgang Hillrich, Axel Feldmann und Scheinert benötigten 3:33:04 Stunden.

Ofenerdiek war zum ersten Mal beim Staffellauf am Start und stellte zwei Männerstaffeln und ein Frauenteam. Die Frauen (Sandy Werner, Silke Behrends, Anja Wendeln, Stephanie Faas, Petra Bohlmann) erliefen sich vom Start weg einen deutlichen Vorsprung und kamen in 4:06:08 Std. klar vor den Frauen des SV Brake (4:46:08) ins Ziel.

Sechste bei den Männern wurde die SG Stern Bremen, die sich in 3:43:40 Std. wie im Vorjahr auch den Pokal für die beste Betriebsmannschaft sicherte. Drittbeste Betriebsmannschaft wurde Büfa (Thomas Wallot, Martin Bischof, Axel Bielefeld, Franziska Pfeffer, Sven Glaser).

Mehr Infos unter www.vfl-oldenburg-la.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.