Oldenburg /Löningen Ein Titel, zwei weitere Podestplätze und eine ganz besondere Auszeichnung: So lautet die Oldenburger Ausbeute bei den Deutschen Meisterschaften im Crosslauf in Löningen. Georg Diettrich sicherte sich den Titel in der Altersklasse M 40. Jeweils auf Platz zwei ihrer Altersklasse liefen Christiane Schwietert vom DSC (W 45) und Manfred Ostendorf vom VfL (M 70). Für ihren starken Auftritt wurde Anne Hochwald (DSC) unmittelbar nach dem Zieldurchlauf belohnt: Der Landestrainer im Bereich Lauf Jörg Voigt gratulierte ihr zum sechsten Platz im U-20-Rennen über 4,36 Kilometer und berief sie in den niedersächsischen Kader.

„Ich war von einer Grippe noch so geschwächt, dass ich gar nicht wusste, ob ich überhaupt starte“, erzählte die 18-Jährige, die trotz des Trainingsrückstands das Ziel in 16:26 Minuten erreichte. Nach langer Verletzungspause war sie bereits Cross-Landesmeisterin geworden. Nun zeigte sie auch gegen die nationale Konkurrenz ein couragiertes Rennen. „Durch das schöne Wetter und die vielen Leute, die mich angefeuert haben, hat es einfach nur Spaß gemacht“, erklärte sie im Anschluss.

Nur um zwei Sekunden verpasste DSC-Kollegin Schwietert den W-45-Titel. Über 6,18 Kilometer konnte sie die Schlussattacke von Siegerin Anja Bitter (Melle, 23:57) nicht kontern. „Ich habe alles versucht. Ich habe mehrmals das Tempo angezogen, aber sie hielt immer dagegen“, erklärte Schwietert, die dennoch glücklich war, nach vier Jahren mit einigen Verletzungsproblemen wieder vorne mitlaufen zu können.

Ostendorf benötigte für dieselbe Distanz 25:55 Minuten. Der 70-Jährige musste sich im M-70-Wettbewerb nur Edmund Schlenker (VfL Ostelsheim, 25:24) geschlagen geben. Vereinskollege Wilhelm Sprick wurde Elfter (33:10).

Die M-40-Wertung gewann Diettrich in 20:36 Minuten. Der Oldenburger mischte sich auf der 6,18-Kilometer-Distanz unter die Spitze der jüngeren M-35-Läufer und gewann seine Altersklasse mit deutlichem Vorsprung von 49 Sekunden. Lars Bathke-Lüers (DSC, 23:03) wurde Zehnter der M 40. Sein Vereinskamerad Daniel Schwietert kam kurz darauf (23:15) als 25. der M-35-Klasse ins Ziel. Bei den M-50-Senioren erkämpfte sich Axel Schneider (Laufsportfreunde Oldenburg, 23:52) über die gleiche Distanz den 22. Platz.

In den auch in der Breite hochklassig besetzten Feldern der männlichen und weiblichen Hauptklassen mit jeweils über 100 gemeldeten Athleten behaupteten sich weitere Oldenburger mit guten Mittelfeldplatzierungen. Christoph Paetzke (DSC, 14:43) belegte über die 4,36 Kilometer lange Mittelstrecke den 45. Rang, die VfLerinnen Michelle Kipp (26:06) und Jacqueline Lomax (26:42) erliefen sich im gemeinsamen Frauenrennen der Hauptklasse mit der U 23 sowie den Seniorinnen W 35 und W 40 über 6,18 Kilometer die Plätze 67 und 71.

Mathias Freese Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.