OLDENBURG Der Abstand ist kleiner geworden. Nur noch eine Spielklasse trennt die U-23-Fußballer des VfB Oldenburg von der Oberliga-Mannschaft des Clubs. Grund ist der Aufstieg der Reserve von der Bezirks- in die neu geschaffene Landesliga Weser-Ems. „Unser vorrangiges Ziel lautet natürlich weiterhin, Spieler für die erste Mannschaft auszubilden“, sagt Trainer Andreas Boll, der einen regen Austausch mit dem Oberliga-Team erwartet. Dies sei wichtiger als irgendwelche Platzierungen.

Abgesehen natürlich vom Klassenerhalt. „Wir wollen mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Alles andere wäre aber vermessen“, gibt sich der Coach zurückhaltend. Denn die neue Spielklasse, die unter anderem mit Oberliga-Absteigern wie dem SV Bad Rothenfelde, dem VfL Oythe oder dem Stadtrivalen VfL gespickt ist, hält er für stark und ausgeglichen.

Das hofft Boll aber auch von seinem Kader, der im Wesentlichen aus drei Blöcken besteht. Da sind zum einen die sechs Nachwuchsspieler, die vor wenigen Wochen mit der U 19 den Sprung in die Bundesliga geschafft haben. „Talentierte und technisch hervorragend ausgebildete Leute. Sie müssen sich aber erst an die körperbetontere Spielweise im Herren-Bereich und die raue Landesliga-Luft gewöhnen“, warnt Boll vor zu hohen Erwartungen. Ihnen zur Seite steht ein Trio mit großer Erfahrung. Christian Thölking und Stefan Frye, die in der Vorsaison noch zum Oberliga-Kader des VfB zählten, und Rückkehrer Manuel Schicke (SV Bavenstedt) verstärken die Elf in der neuen Saison. Block Nummer drei stellen die Akteure, die mit der U 23 den Aufstieg feierten.

„Wir müssen daraus jetzt erstmal eine Mannschaft formen. Spielerisch wird sie aber wohl nicht die schlechteste sein“, hofft Boll, dass er die richtige Mischung findet.

Entgegen kommt ihm der leicht chaotisch anmutende Spielplan, der der VfB-Reserve eine Woche mehr Vorbereitung einräumt. Denn zum Auftakt (23. bis 25. Juli) hat die U 23 spielfrei. Los geht es dann eine Woche später am Sonnabend, 31. Juli (15 Uhr), beim SV Wilhelmshaven II, ehe das Team danach erneut auswärts beim SV Holthausen/Biene (8. August) antritt. Die Landesliga-Heimpremiere steht erst am vierten Spieltag (14. August, 16 Uhr) gegen den SSV Jeddeloh auf dem Terminplan.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.