+++ Eilmeldung +++

Mehrwertsteuer-Senkung, Kinderbonus, ...
Koalition beschließt umfassendes Konjunkturpaket

Oldenburg Die Auftakt-Niederlage mit acht Toren Unterschied war ärgerlich – der Stachel sitzt bei den Drittliga-Handballerinnen des VfL II aber nicht mehr allzu tief. Für den Mutmacher sorgte das Team selbst, das sich in Halbzeit zwei gegen Nord Harrislee deutlich steigerte und sein Potenzial bereits andeutete.

„Wir müssen gar nicht so viel anders machen“, meint daher Co-Trainer Andreas Lampe, der Alexandra Hansel an diesem Wochenende vertritt. „Nur den Auftakt dürfen wir nicht wieder verschlafen“, fordert Lampe vor dem Spiel an diesem Sonnabend (16 Uhr, Halle Schulzentrum-Nord) beim Buxtehuder SV II.

Im Duell der beiden Bundesliga-Reserven stehen sich zwei extrem junge Teams gegenüber. Schließlich verfolgen beide Erstligisten das Ziel, ihre Talente in der 3. Liga auf hohem Niveau zu fordern. „Auch bei Buxte II spielen viele A-Juniorinnen. Wir kennen uns bestens und können uns eigentlich nicht überraschen“, sagt Lampe.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Während die VfL-Frauen zum Auftakt 22:30 gegen Harrislee verloren, kam Buxtehude erfolgreich aus der Sommerpause. Der BSV triumphierte mit 33:25 bei der HG Owschlag-Kropp-Tetenhusen. Somit belegen die Gastgeberinnen Rang zwei, der VfL II den vorletzten Platz in der noch kaum aussagekräftigen Tabelle.

„Wir müssen am Sonnabend an unsere Stärken glauben, wie wir es nach der Pause gegen Harrislee gemacht haben“, hofft Lampe auf furchtlose Aktionen, konzentrierte Abwehrarbeit und selbstbewusste Körpersprache. Dass die jungen Spielerinnen ein wenig Zeit brauchen werden, um sich an die raue Drittliga-Luft zu gewöhnen, kommt ohnehin nicht überraschend.

Der Kader für das Buxte-Spiel setzt sich fast so zusammen wie in der Vorwoche. Neben den angeschlagenen Lisa-Marie Fragge, Ann-Kristin Roller und Jane Martens fällt noch Katja Berkau aus.

„Das Spiel Buxtehude gegen Oldenburg hat in unserer Spielklasse nicht die Brisanz wie in der Bundesliga. Dennoch erwarte ich ein interessantes Duell der beiden Reserveteams“, sagt Lampe und hofft neben einem weiteren Lerneffekt natürlich auch auf die ersten Zähler.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.