+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 5 Minuten.

Bei Corona-Inzidenz über 10
Gericht kippt Schließung von Discotheken, Shisha-Bars und Clubs

Das große Los gezogen haben vergangene Woche zehn junge Teilnehmer an einem Gewinnspiel der Kinderabteilung des Oldenburger Leffers Modehauses. So durften Sascha Becker, Philipp Bolte, Sverre Brooksiek, Pia Eickelberg, Fenna Hanke, Katharina Hirsch, Isabelle Schneider, Hannah Volkers, Paul Uerlich und Julius Welzel die Bundesliga-Korbjägern der EWE Baskets bei der Schweiß treibenden Arbeit im Trainings-Center an der Maastrichter Straße beobachten und anschließend für ein gemeinsames

Erinnerungsfoto posieren.

Besuch erhielten die EWE-Baskets jüngst in ihrem Trainings-Center an der Maastrichter Straße auch von Wolfgang Ladwig, Trainer des Handball-Zweitligisten OHV Aurich. Ladwig, der zum Saisonende sein Traineramt bei den Ostfriesen niederlegt und den Vereinsvorsitz übernehmen möchte, informierte sich über die Strukturen bei den Oldenburger Basketball-Profis.

Ex-OTB-Basketballer Arne Woltmann wird nach Beendigung seiner aktiven Laufbahn beim Erstligisten Artland Dragons nun den Trainerposten bei dem Bundesliga-Nachwuchs der Quakenbrücker übernehmen.

Im Alter von 69 Jahren ist am Ostermontag der in Wuppertal lebende einstige VfB-Spielmacher Bürghard Rylewicz nach langer schwerer Krankheit verstorben. Rylewicz – Vater Carl-Heinz war lange Jahre Fußball-Obmann im VfB – war aus der VfB-Jugend hervorgegangen und wechselte 1963 als erster VfB-Akteur in die Bundesliga zu Borussia Dortmund. Dort erzielte er in der Saison 1963/1964 in elf Einsätzen fünf Tore. Danach spielte er lange für Wuppertaler SV.

Nachdem ihm gleich zwei neue Kniegelenke erfolgreich eingesetzt worden waren, kann der inzwischen in Hannover-Bothfeld lebende ehemalige Fußball-Trainer des VfB Oldenburg, Gerd Bohnsack, sich wieder bestens fortbewegen.

Eine für VfB-Fans ungewohnte Stimme war am Montag beim Heimspiel des VfB Oldenburg gegen SC Spelle-Venhaus (3:2) im Marschwegsstadion zu hören. Nach dem kurzfristigen verletzungsbedingten Ausfall von Stadionsprecher Heiko Büsselmann übernahm Andre Klöcker vom Lokalsender „Oldenburg eins“, zugleich Presse- und Stadionsprecher des Stadt- und Ligarivalen VfL, die Aufgabe. Und Klöcker erhielt für seinen „Notdienst“ vor 500 Zuschauern – darunter auch der neue Sportliche Leiter der VfL-Fußballer, Rainer Bartels, sowie VfL-Trainer Frank Claaßen – nach dem Spiel ein Sonderlob aus ganz berufenem Munde, von Künstlermanager Horst Klemmer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.