Oldenburg Noch bevor die Läuferinnen und Läufer des Oldenburg Marathons am Sonntag die „großen“ Strecken in Angriff nahmen, durften die Sieger von morgen auf der Kindermeile ihre Kräfte messen. Zahlreiche Oldenburger Talente zeigten hier, aber auch über fünf und zehn Kilometer starke Leistungen.

Die Siege der Kindermeile gingen jedoch an die beiden U-12-Athleten Marlon Krebs (SV Erichshagen, 6:30 Minuten) und Lotte Janssen (MTV Aurich, 6:47). Bester Oldenburger war auf Rang fünf Henning Meyer vom PSV (2. U 12, 6:59). Auf den Plätzen dahinter folgten Collin Koss vom 1. TCO „Die Bären“ (3. U 10, 7:11) und der Niederländer Frieso ter Schiphorst vom OTB (3. U 12, 7:13).

Knapp dahinter kam Verena Rahn vom BTB (2. U 10, 7:14) als vierte Schülerin ins Ziel. Auf den Rängen vier und fünf in dieser Altersklasse landeten die Oldenburgerinnen Matilda Moormann (TuS Ofen, 7:42) und Esther Eichholz (1. TCO, 7:43).

Auch der Fünf-Kilometer-Lauf wurde traditionell von Talenten dominiert. Während sich bei den Männern fünf Jugendliche unter den ersten zehn platzierten, waren es bei den Frauen sogar deren neun. Nur Sabrina Schütte (VfL, 20:37) als Fünfte konnte die Phalanx der Nachwuchsathletinnen durchbrechen. In ihrem Windschatten kam ihre Teamkollegin Bonnie Andres (2. U 16, 20:41) als schnellste Oldenburger Schülerin auf Rang sechs.

U-16-Siegerin Kea Wagemann (LC Paderborn, 20:01) gewann den Lauf vor den zeitgleichen Nienburgerinnen Xenia Krebs (1. U 14) und Annika Laue (1. U 18, beide 20:10). Jette Grön (3. U 14, 21:20) vom BTB und Amelie Kunkel (5. U 16, 21:32) von den Laufsportfreunden liefen auf die Plätze neun und zehn.

Schnellster Jugendläufer hinter Sieger Gerd Wolzen (Leer, 16:26) war Felix Taboling (1. U 18, 17:02) vom BV Garrel auf Platz zwei. Mehr Aufsehen erregte allerdings sein Vereinskollege Marek Honrad: Der Sieger der Klasse U 12 (!) lief als Vierter in 17:58 Minuten einem Großteil der deutlich älteren Konkurrenz davon. Schnellster Oldenburger war wie erwartet Jesse Hinrichs (2. U 18, 18:03) vom 1. TCO als Gesamtfünfter. Ebenso wie der zehntplatzierte Dominic Ellwardt (2. U 16, 18:38) vom VfL verpasste Hinrichs seine Jahresbestleistung allerdings mehr als deutlich. Marten Reinke (WGO, 19:06) war als 18. und Sieger der U 20 drittschnellster Oldenburger.

Neele Harms gewann in 46:06 Minuten über 10 Kilometer die Klasse U 20 vor Franziska Faas (53:25) vom SV Ofenerdiek. Die schnellsten Oldenburger Talente über diese Distanz waren U-16-Sieger Moritz Babbel (1. TCO, 38:01), der in der ersten Runde mit Knieproblemen kurz stehenbleiben musste, und Fußballer Ole Hustede (VfL, 43:06).

Mathias Freese Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.