Auch wenn es beim Heimspiel der Niedersachsenliga-Fußballer des VfL Oldenburg gegen den SV Wilhelmshaven II (0:0) am Sonntag keinen Sieger gab – einen Gewinner gab es: das Ronald McDonald-Kinderhaus in Oldenburg. Während des Derbys wurden Spendengelder gesammelt, die letztendlich schwer kranken Kindern und deren Familien zu Gute kommen. 1000 Euro, aufgestockt durch die VfL-Fußballabteilung um Vorstand Franz Haake und Obmann Thorsten Hellmich, kamen auf diese Weise zusammen. Wiederholt wird diese Aktion – in deren Zusammenhang die Niedersachsenliga-Fußballer bedingt durch das Engagement von Albert van den Bergh und Jörg Fischer (beide McDonald’s Oldenburg) bis zum Saisonende mit dem Slogan „Ich liebe es“ auf ihren Hosen auflaufen – im letzten Heimspiel des VfL am Sonntag,

25. Mai. Dann erwartet der VfL den SC Langenhagen zum absoluten Spitzenspiel.

Während die Fußballer des VfL Oldenburg von Trainer Frank Claaßen als souveräner Tabellenführer der Niedersachsenliga West auf dem besten Weg zum Gewinn der Meisterschaft und damit sportlichen Qualifikation zur Regionalliga-Relegation sind, hat sich der MTV Gifhorn in der Niedersachsenliga Ost mit dem 2:1-Sieg gegen Verfolger Vorsfelde bereits den Meistertitel gesichert. Sollten auch die VfLer – wie erwartet – als Meister der West-Staffel den Sprung in die Relegationsrunde schaffen und beide Teams die Lizenz durch den DFB erhalten, würde beim Aufeinandertreffen der beiden zugleich die Niedersachsenmeisterschaft ausgespielt. Die Runde mit insgesamt fünf Mannschaften soll am 4. Juni beginnen.

Bis einschließlich Montag haben die Bundesliga-Korbjäger der EWE Baskets in einem viertägigen Trainingslager in Rotenburg/Fulda die Kräfte vor dem abschließenden Hauptrunden-Spiel gegen Leverkusen am kommenden Sonnabend (19.30 Uhr, EWE-Arena) gebündelt. Zudem schwor Trainer Predrag Krunic die Mannschaft bereits auf die unmittelbar danach folgenden Playoffs ein.

Gleich zwei Nachwuchs-Basketballer des Oldenburger TB, Tim Thormann und Felix Zwigart, zählen am nächsten Wochenende zu den besten 96 Talenten aus Deutschland, die in Wetzlar im Rahmen der finalen Runde des Nachwuchsprojektes „Talente mit Perspektive“ u.a. von Basketball-Bundestrainer Dirk Bauermann gesichtet werden. Zum Abschluss des Turnieres werden jeweils die zwölf talentiertesten Mädchen und Jungen für den U-14-Perspektivkader des Deutschen Basketball-Bundes (DBB) nominiert.

In Manishi Mathur, Hannes Bagge und Tom Schütze waren gleich drei Cricketspieler des Oldenburger Cricket-Clubs (OCC) zum Sichtungstraining des deutschen U-17-Kaders in Mönchengladbach eingeladen. Wer im August mit zur EM reisen darf, wird in drei Wochen bekannt gegeben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.