OLDENBURG Die Schüler treten wie bei der echten Fußball-WM für 32 Länder an und kämpfen um den Sieg. Sie haben gerade die Vorrunde beendet, nächste Woche beginnt das Achtelfinale.

Von Mandy von Pless OLDENBURG - Kindergeschrei dringt aus der Sporthalle der Grundschule Staakenweg. Da wird gejubelt, geflucht und hin und wieder auch die Faust zum Zeichen des Sieges gehoben. Der Grund ist einfach: In der Schule findet seit einer Woche die „Weltmeisterschaft“ im Tischfußball statt.

Die Jungen und Mädchen sind gleichermaßen mit Feuereifer bei der Sache und zeigen ihr Geschick mit den drehbaren Fußballern. Die Schüler sind in Gruppen eingeteilt und treten wie bei der echten Fußball-WM für 32 Länder an. Jeden Montag ab 12 Uhr spielen die Mannschaften zwei Stunden lang. „Das Kickerturnier ist total klasse. So was sollte echt öfter stattfinden“, sagt die siebenjährige Mareike.

Die Schüler haben gerade die Vorrunden beendet. Nächsten Montag befinden sie sich im Achtelfinale. Jeweils zwei Schüler kämpfen für die unterschiedlichen Länder um den Weltmeistertitel. Die restlichen Kinder feuern ihre Kameraden bei den Spielen tatkräftig an. Die endgültigen Sieger stehen in zwei Wochen fest.

„Die Jungen und Mädchen sind mit viel Freude bei der Sache. Mit dem Turnier konnten wir sogar Kinder fürs Kickern begeistern, die sich vorher nicht dafür interessiert haben“, sagt Sportlehrerin Laura Wilken.

Neben dem Turnier haben die Schüler im Unterricht über die jeweiligen Länder Informationen zusammengestellt und eine Ausstellung vorbereitet. „In dem fächerübergreifenden Unterricht haben die Kinder viel Wissenswertes über Geografie und Kultur erfahren“, schildert Rudi Neumann-Leimgruben, Mitglied des Fördervereins der Grundschule Staakenweg. Die Ausstellung kann jetzt im Flur der Schule bewundert werden. „Das war sehr interessant, etwas über die 32 Länder zu lernen“, erzählt der zehnjährige Jakob.

Organisiert worden war diese Aktion rund um den Fußball von Laura Wilken. Mit der Unterstützung des Fördervereins der Schule wurden drei Kickertische angeschafft, die nun in Dauerbenutzung sind. Einen vierten Tisch hat der Famila-Markt gespendet. „Mit den Geräten werden die Kinder auch in Zukunft sehr viel Spaß haben“, erklärt Lehrerin Laura Wilken.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.