OLDENBURG

Die Bezirksmeisterschaften standen an. Jetzt folgen die Titelkämpfe auf Landesebene. OLDENBURG/HB - Mit einem Bezirksmeistertitel und mehreren guten Platzierungen sind die Sportkegler vom Verein Oldenburger Sportkegler aus Delmenhorst zurückgekehrt. Einzelsieger bei den Männern wurde der Oldenburger Hartmut Kasimir (919 Holz) vor den beiden Oldenburgern Claas Steenken (910) und Uwe Mehl (890). Bei den Männern A konnte sich Rolf Schroer mit dem siebten Platz eine Teilnahme an den Landesmeisterschaften erkegeln. Zweiter bei den Männern B wurde Heiko Schmidt aus Oldenburg holzgleich mit dem drittplatzierten Jonny Jonas aus Brake.

In der Frauenkonkurrenz konnte sich leider niemand für die Landestitelkämpfe qualifizieren. Beste Oldenburgerin wurde Petra Tschigor als Neunte. Anke Koopmann sicherte sich derweil mit dem fünften Platz bei den Frauen A einen Start bei den Landesmeisterschaften. Hanna Fleischer wurde bei den Frauen B Achte. Unterdessen belegte Heiko Harries bei den Junioren den 10. Rang. Auch die Oldenburger Mannschaften verpassten den Sprung zu den niedersächsischen Meisterschaften. Während die Frauen als Fünfte enttäuschten, konnten sich die Männer einen guten dritten Platz hinter Wilhelmshaven und Delmenhorst erkegeln. Auch die Männer B wurden Dritte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.