OLDENBURG Beim Kata-Shiai in Bad Zwischenahn konnten die Kämpfer des Karate-Dojo von Schwarz-Weiß Oldenburg erneut vordere Plätze belegen. So wurde die Männermannschaft im Finale in der Besetzung Michael Gerdes-Röben, Philip Schmid und Thomas Wagner offener Niedersachsenmeister. Gerdes-Röben siegte zudem auch im Einzel. Dies gelang auch Anna Pawluchin bei den Kindern (9 bis 12 Jahre). Wickie Monchablon wurde hier Dritte. Bei den Frauen erreichte Anke Lederer nach einem Stechen einen guten dritten Platz. Vierte wurde Helena Ruder in der Gruppe der Senioren ab 35 Jahren. Das Frauenteam von SWO verpasste derweil die Qualifikation für das Finale.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.