OLDENBURG Wenn im Basketball neudeutsch von „Crunchtime“ die Rede ist, dann geht es so richtig zur Sache, um die entscheidenden Punkte für Sieg oder Niederlage. Das trifft an diesem Sonntag (13.30 Uhr, Halle Haarenufer) besonders für die Junior Baskets Oldenburg in ihrem Heimspiel in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) gegen die Köln 99ers zu. Bei einer weiteren Niederlage würde die Mannschaft von Trainer Thomas Glasauer frühzeitig den Anschluss an die vier Playoffplätze der Division Nordwest verlieren.

Bereits am Sonnabend (20.15 Uhr, Halle Haarenufer) streben die ebenfalls von Glasauer gecoachten Regionalliga-Korbjäger des Oldenburger TB gegen die BG Magdeburg nach zwei knappen Niederlagen in Folge einen wichtigen Heimsieg und die Rückkehr in die Erfolgsspur an. „Doch das wird nicht leicht“, warnt Glasauer, „denn Magdeburg spielt trotz seiner körperlich eher kleinen Aufstellung einen kompakten, physischen Basketball.“

Drei Spieler punkten im Schnitt zweistellig: Volodymyr Ivanov (14,6 Punkte), Alexander Stolpe (13,7) und Perica Simic (12,9). Beim OTB muss Glasauer auf Thomas Hakanowitz verzichten, der im Training umgeknickt ist. Dieser Ausfall, die Langzeitverletzung von Marco Adam-czewski und der Abgang von Christopher Ihnen (OTB II) lassen den Altersschnitt für das Magdeburg-Spiel auf 21 Jahre sinken. „Jugend forscht“, erklärt Glasauer schmunzelnd, „da müssen jetzt andere in die Bresche springen. Ich bin überzeugt, dass wir das kompensieren.“

Derweil wog bei den Junior Baskets zuletzt der Ausfall von Daniel Iremiren schwer. Und noch ist nicht sicher, ob der athletische Flügel- und Center-Spieler gegen Köln in den Kader zurückkehrt. „Dennoch müssen wir diese Partie zwingend gewinnen“, appelliert Glasauer an sein Team. „Wir wollen uns mit dem dritten Saisonsieg in eine ordentliche Position für die Rückrunde bringen.“

Aktuell rangieren die Oldenburger mit 4:8 Zählern auf Platz sechs. Die Kölner, die im bisherigen Saisonverlauf große Leistungsschwankungen zeigten, reisen dabei mit einem guten Bekannten an: Milan Obradovic, im Vorjahr Leistungsträger bei den Junior Baskets, wird gegen seinen Ex-Club besonders motiviert sein. „Milan hat bislang eine gute Saison hingelegt, ihn werden wir unter Kontrolle bringen müssen.“ Der 18-Jährige kommt bis dato auf durchschnittlich 18,7 Punkte, 6,3 Rebounds und 3,0 Assists pro NBBL-Partie.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.