Stade /Forst Pech für die Ausnahme-Talente Jesse Hinrichs und Finn Hannawald beim Deutschland-Cup, guter Saisonstart für die Talente des 1. TCO „Die Bären“ beim Swim & Run in Stade.

Hinrichs verpasste im Auftakt-Rennen der Junioren nach guter Startphase auf der 750 Meter langen Schwimmstrecke die erste große Radgruppe (Windschattenfahren war erlaubt). Mit drei weiteren Konkurrenten versuchte er, die Lücke nach vorne zu schließen – doch auch ein Schnitt von 43 Kilometer pro Stunde reichte nicht. Nach 22 Radkilometern ging Hinrichs mit 20 Sekunden Rückstand auf die fünf Kilometer lange Laufstrecke. Das Radfahren hatte ihn jedoch viel Kraft gekostet, er hielt aber seine Position und beendete das Rennen auf dem 16. Platz. Damit war er bester Niedersachse.

Finn Hannawald erwischte gebrauchten Tag. Er stürzte auf der Radstrecke am ersten Wendepunkt schwer und musste das Rennen – inklusive Krankenhausaufenthalt – vorzeitig beenden.

In Stade kamen dagegen sowohl die jüngeren, als auch die älteren „Bärenkids“ zufrieden ins Ziel. Meret Hanke (Jahrgang 2008) sicherte sich über 100 Meter Schwimmen und 400 Meter Laufen den dritten Platz, dicht gefolgt von ihrer Teamkameradin Friederike Runde, die als Vierte ins Ziel kam. Bei den Schülern B (2006/2007) erkämpfte sich Jona Paul Scheele über 200 Meter Schwimmen und einen Kilometer Laufen den vierten Platz, Sara Murdfield und Karla Hake erreichten den sechsten und 19. Platz.

Über 300 Meter Schwimmen und 2 Kilometer Laufen holten Lenny Wefer und Luisa Monert jeweils den sechsten Rang. Auch die weiteren Bärenkids Lara Wohlers (8.), Leo Kretschmer (10.), Nikita Rosengauer (12.), Adrian Flamma-Eisenmann (14.) und Piet Kraski (15.) sprinteten glücklich und mit guten Zeiten durch den Zielbogen.

Jannis Pieper (5.), Leonard Bloss (9.) und Jorge Klattenhoff (12.) waren in der Jugend B über 400 Meter Schwimmen und 3 Kilometer Laufen erfolgreich. Anna König schaffte es in der Jugend A über 400 Meter Schwimmen und 4 Kilometer Laufen sogar auf den 4. Platz. Niklas Murdfield wurde hier Zehnter, Ben Dierßen erreichte den 15. Rang.

Über die gleiche Distanz schaffte Melanie Otte mit einer Zeit von 24:21 Minuten schon ihren dritten Podiumsplatz. Pauline Lenartz wurde Vierte. Christian Murdfield landete auf dem 18. Rang.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.