Steinfeld /Visbek Gute Stimmung herrschte am Mattenrand bei den vom SV Steinfeld und RW Visbek gemeinsam ausgerichteten Judo-Kreiseinzelmeisterschaften der U 10 und U 12. Insgesamt 22 Vereine mit 115 Teilnehmern des Arbeitskreises Oldenburg waren zu diesen Qualifikationswettkämpfen für die Weser-Ems-Titelkämpfe (Mitte Oktober in Hagen/Osnabrück) angereist. Der Nachwuchs vom Polizei SV, Budokan Bümmerstede, TuS Eversten und SWO verbuchte zahlreiche Triumphe.

„Wir haben wieder viele neue Nachwuchskämpfer am Start gehabt. Besonders erfreulich ist, dass vier Oldenburger Vereine elf Kreistitel gewannen“, meinte PSV-Trainer Olaf Viezens zufrieden nach den Titelkämpfen, die in Fünfer-Pools im Modus „Jeder gegen Jeden“ ausgetragen wurden. Somit mussten vier Kämpfe bis zum Sieg gewonnen werden. Nur die ersten Beiden je Pool qualifizieren sich für die Bezirksmeisterschaften.

Mit Unterstützung von Eltern, Großeltern und Trainern gab es spannende Kämpfe um die Medaillenplätze. In der weiblichen U 12 holte Jeannette Bredohl (SWO, Klasse bis 32,7 Kilogramm) den ersten Oldenburger Titel. Dritter wurde Luca Marie Wosnitza (Budokan).

In den elf Gewichtsklassen der männlichen U 10 lagen gleich sechs Talente aus der Stadt ganz vorn. Den Anfang machte Ole Kiphardt (SWO, 25,7). Auch Tim Schwanitz (Budokan, 26,4 Kilogramm) und Nils Hartmann (SWO, 28,2) siegten. Jonah Reekers (SWO, 29,2) unterlag im Finale Fabian Zahlmann (TSG Hatten-Sandkrug). Souveräner Kreismeister wurde dagegen der griffstarke Artem Zacharias (PSV, 31,4), der Timo Gawinski (Steinfeld) voll mit einem Fußfeger erwischte.

Nach Finian Girgsdies (Eversten, 32,2) gewann auch Anton Bondar (PSV, 35,4) den Titel. Letzterer besiegte Vereinskamerad Paolo Engel nur durch einen Kampfrichterentscheid. Andrej Sartison (Budokan) wurde Dritter.

Felicia Blum (PSV, 32,6) holte mit einem Schulterwurf gegen Charlotte Walther (TuS Rostrup) den ersten Titel in der weiblichen U 12 für Oldenburg. Auch Anna-Marie Bredohl (SWO, 36,5) triumphierte, während Emma Noll (SWO, 28,4) Dritte wurde.

Bei den U-12-Jungen gewannen die SWO-Talente Mika Aebert (SWO, 29,5) und David Sommersberg (32,2) ihre Klassen. Henning Meyer (PSV, 35,2) unterlag nur Matheo Benedix (TSG Hatten-Sandkrug) durch einen Hüftwurf. Den letzten Titel für Oldenburg holte Dennis Dukwen (Budokan, 40,6) vor Leon Noel Schenkelberg (Eversten) und Emil Stoll (Budokan).

„Ich bin sehr zuversichtlich, dass sich einige Nachwuchsathleten auch bei den Weser-Ems-Meisterschaften erfolgreich platzieren werden“, sagte Viezens.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.