Oldenburg /Hannover Sechs Medaillen und dazu zwei vierte Plätze erkämpften sich die Schwimmer des Polizei SV Oldenburg auf den Landeskurzbahnmeisterschaften im Schwimmen in der offenen Wertungsklasse. Auf der 25- Meter-Bahn im Stadionbad Hannover gewann alleine Piet Schlörmann vier Medaillen. Der 19-jährige Auszubildende war mit drei Vizemeisterschaften sowie einer Bronzemedaille in der Landeshauptstadt erfolgreich. Weitere zwei Bronzemedaillen steuerte seine Vereinskameradin Kathrin Prigge zum guten Abschneiden der PSV-Schwimmer bei.

Doch nicht nur die Medaillenzahl, sondern auch die erzielten Leistungen waren äußerst zufriedenstellend. Piet Schlörmann erkämpfte sich die Silbermedaillen über 400 Meter Freistil und Lagen in 4:02,05 bzw. 4:38,39 Minuten in neuen persönlichen Bestzeiten und überzeugte auch mit seiner Zeit über 200 Meter Rücken in 2:11,81 Minuten und der Silbermedaille. Die Bronzemedaille gewann der PSV`er zudem über 200 Meter Freistil in 1:57,20 Minuten und wurde mit neuer Bestzeit Sechster über 200 Meter Brust in 2:27,53 Minuten.

Neue Bestzeiten erzielte aber auch die 18-jährige Kathrin Prigge. Die Bronzemedaillengewinnerin über 200 und 400 Meter Lagen steigerte sich auf 2:24,48 und 5:03,96 Minuten und überzeugte PSV-Trainer Sönke Boden auch mit Rang vier über 200 Meter Rücken in 2:25,59, Platz fünf im Finale über 100 Meter Brust in 1:15,04 (Vorlauf 1:14,34) sowie über 200 Meter Brust in sehr guten 2:39,80 Minuten und Rang sechs.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Pech hatte die 4 x 50 Meter Lagenstaffel des Polizei SV. Torger Mörking, Mark Osterkamp, Julius Steen und Veit Schlörmann schlugen nach hartem Kampf als Vierter in 1:51,43 Minuten an.

Weitere gute PSV-Platzierungen erkämpften sich der 22-jährige Mark Osterkamp im Finale über 50 Meter Brust als Fünfter, der zwei Jahre jüngere Sönke Roßkamp im Finale über 100 Meter Rücken mit Rang sieben, der erst 15-jährige Julius Steen mit Platz sieben über 200 Meter Schmetterling sowie der gleichaltrige Veit Schlörmann mit Rang acht und neun über 400 bzw. 200 Meter Freistil.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.