Oldenburg Acht Athleten aus Oldenburg treten an diesem Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften im Ju-Jutsu der Senioren sowie der Altersklassen U 21 und U 18 in Gelsenkirchen an. Nachdem sie die Qualifikationshürden Bezirks-, Landes- und Norddeutsche Meisterschaften erfolgreich bewältigt haben, wollen die acht Starterinnen und Starter, die alle vom Polizei SV kommen, nun auf nationaler Ebene zumindest einen der begehrten Podestplätze erobern.

Für drei Oldenburger Ju-Jutsuka erscheint es durchaus möglich, den Sprung auf das Treppchen zu schaffen, während es bei den anderen Aktiven auch etwas abhängig von Tagesform und Losglück sein wird. Ein heißer Sieganwärter ist Bundeskaderathlet Christoph Garbrands, Mitglied der Sportfördergruppe der Polizei. Er nutzt die Möglichkeit, im Judo-Olympiastützpunkt in Hannover zu trainieren, und geht damit in jedem Fall gut vorbereitet die DM an.

Bei den Frauen erhoffen sich auch Maike Söker und Sarah Kegeler einen Platz auf dem Treppchen. Sich ganz weit vorne zu platzieren, wird für Aukje Sich, die durch ein Medizinstudium stark belastet ist, und Verena Rücker, die erstmalig bei den Frauen antritt, schon etwas schwieriger.

In der U 18 dürfte es wohl auch Jantje Müller (tritt in der Klasse über 70 Kilogramm an) und dem Duo-Paar Celina Böschen/Sabrina Ritzau schwer fallen, sich durchzusetzen, da sie vor allem mit starker Konkurrenz aus Süddeutschland rechen müssen.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.