OLDENBURG Doppelt Grund zur Freude haben die Oldenburger Ju-Jutsuka von Polizei SV und TuS Bloherfelde: Mit sechs Titeln und insgesamt 14 Podestplätzen überzeugten sie bei den Niedersachsenmeisterschaften in Winsen. Als Belohnung für die guten Resultate sprang die Teilnahme an den Norddeutschen Meisterschaften am 12. Mai in Hamburg heraus – hierfür qualifizierten sich die drei erstplatzierten Kämpfer ab der U-15-Altersklasse.

In den Disziplinen Fighting und Duo wurde auf der Mattenfläche der Ju-Jutsu-Landesmeisterschaften um die Titel gekämpft. Beim Fighting ist es das Ziel, den Gegner mit frei wählbaren Techniken und Taktiken zur Aufgabe zu zwingen oder nach Punkten zu besiegen. Im Gegensatz hierzu bestreitet beim Duo ein Kämpferpaar einen Schaukampf, der von fünf Kampfrichtern bewertet wird. Gemeinsam einstudierte Selbstverteidigungstechniken sollen in einer Dynamik präsentiert werden, so dass der Eindruck einer wirklichen Auseinandersetzung entsteht.

Bei den Seniorinnen dominierte Aukje Sich (PSV) die Konkurrenz bis 55 Kilogramm und holte sich souverän den Titel. Im Duo der Senioren ging der Landestitel nach Oldenburg. Chiara Böschen und Jan-Georg Breithaupt (PSV) wurden mit der höchsten Punktzahl bewertet. Florian Dalle (PSV) belegte in der U-21-Altersklasse bis 69 Kilogramm den dritten Platz.

Die Oldenburger räumten auch in der U 15 kräftig ab. Shalina Stichling und Carmen Ritzau (PSV) siegten im Duo. Auch bei den Jungen ging der Titel in die Huntestadt: Mark Gur und Michael Kidrowski (TuS) besiegten im vereinsinternen Finale Philipp Gur und Christian Heffele, die sich im Fighting in den Klassen bis 41 bzw. 50 kg jeweils noch Platz drei sicherten.

In der Konkurrenz bis 45 Kilogramm stand Maurice Rühlmann (TuS) ganz oben auf dem Podium. Spannend ging es in der Klasse über 63 Kilogramm zu: Jantje Müller (PSV) besiegte Viktoria Kidrowski (TuS). Nach dem Kampf lagen sie sich gratulierend in den Armen. Verständlich, schließlich hatten sie in der Vorbereitung gemeinsam trainiert.

Das Duo Michelle Perez Topp und Paul Andräs (TuS) wurde in der U 12 Zweiter. Im Fighting belegten sie jeweils Rang drei. Nach dem guten Abschneiden auf Landesebene blicken die Ju-Jutsuka der Endrunde in Hamburg zuversichtlich entgegen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.