Einbeck /Oldenburg Fast 20 Stunden waren sie unterwegs, doch die lange Fahrt hat sich gelohnt: Mit fünf Titeln sowie vier weiteren Podiumsplatzierungen sind die Ju-Jutsuka des Polizei SV von der Landesmeisterschaft in Einbeck nach Oldenburg zurückgekehrt. Während der PSV in voller Stärke in den frühen Morgenstunden um 4.30 Uhr in den Reisebus gestiegen war, musste der TuS Bloherfelde buchstäblich in letzter Sekunde etliche krankheits- und verletzungsbedingte Ausfälle verkraften, steuerte aber am Ende des Tages jeweils eine Silber- und Bronzemedaille zum Oldenburger Ergebnis bei.

Den zweiten Rang für die Bloherfelder erreichte Celina Ulrich in den Jugend-Wettbewerben am Vormittag. In der U-12-Klasse bis 40 Kilogramm zog sie durch drei sichere Siege ins Finale ein. Dort musste sich die TuS-Kämpferin aber Henriette Habermann vom MTV Rottorf, der am Ende des Tages mit sechs Titeln Zweiter im Medaillenspiegel wurde, knapp geschlagen geben. Auf dem Bronzerang landete PSV-Starter Andrey Lerch in der U 15 bis 50 Kilogramm. Im Duo, dem Technikwettbewerb im Ju-Jutsu, entschieden zwei enge Begegnungen am Ende darüber, dass Shalina Stichling und Carmen Ritzau vom Polizei SV in der U 15 auf dem dritten Rang landeten.

In den Kräftemessen der älteren Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich bis dahin in einer Nebenhalle vorbereitet hatten, gab es am Nachmittag trotz der frühen und langen Anreise ein starkes Ergebnis für den PSV. Den ersten Titel sicherten sich Sabrina Ritzau und Celina Böschen im Duo der U 18. Sie setzten sich im Finale gegen ein Paar des MTV Vorsfelde (mit sieben Siegen bester Verein bei den Titelkämpfen) in der Verlängerung durch.

Im Fighting der U 18 sicherte sich TuS-Starter Kai Grundmann in der Klasse bis 66 Kilogramm als jüngster Teilnehmer Platz drei. Ebenfalls Bronze holte Adrian Tamorek (PSV, bis 73 Kilogramm) und erreichte damit wie Grundmann die Qualifikation für die Norddeutsche Meisterschaft im April in Rostock. Optimal lief es für Jantje Müller (PSV) in der Gewichtsklasse bis 70 Kilogramm, auch wenn sie in der entscheidenden Begegnung erst in den letzten Sekunden alles klar machte und sich damit erneut den Titel sicherte. Erstmals landete dagegen ihr Vereinskamerad Florian Dalle auf Landesebene ganz oben auf dem Treppchen. In der U-21-Klasse bis 69 Kilogramm musste er sich den Titel hart erkämpfen.

Wie Dalle reiste auch sein PSV-Kollege Jan Jagusch als Zweiter der Bezirksmeisterschaften nach Einbeck. Nachdem er in Nienburg noch Marcel Madretzki in einem spannenden Finale unterlegen gewesen war, ließ Jagusch dem Rivalen vom TuS Apelern im Senioren-Wettbewerb bis 77 Kilogramm diesmal keine Entwicklungsmöglichkeit, ging bereits nach wenigen Sekunden in Führung und baute diese stetig aus. Eine halbe Minute vor dem Kampfende stand der Sieg des PSVers aufgrund technischer Überlegenheit vorzeitig fest.

Bei den Seniorinnen bis 70 Kilogramm setzte sich Maike Söker in einem vereinsinternen Finalduell gegen Sarah Kegeler durch und holte damit den fünften Titel für den PSV.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.