Durchbruch im Klima-Poker: Koalitionsspitzen einigen sich
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Klima-Verhandlungen
Durchbruch im Klima-Poker: Koalitionsspitzen einigen sich

Hundsmühlen /Kreyenbrück Während in Oldenburg die Bewegungsbäder geschlossen sind (Altenzentrum Bischof Stählin) oder geschlossen werden (Klinikum), hat sich in Wardenburg eine neue Möglichkeit – auch für Vereine – aufgetan. Das Lehrschwimmbecken der Grundschule Wardenburg, das im April 2018 in Betrieb genommen wurde, ist durch die Hubbodentechnik vielseitig einsetzbar. So kann – etwa für Kinder – die Wassertiefe entsprechend reduziert werden, ohne dass die Trainingsmöglichkeiten für Erwachsene eingeschränkt werden.

Mit Wirkung zum Jahresbeginn hat die Gemeinde Wardenburg die Nutzungszeiten an die Vereine und sonstigen Einrichtungen neu vergeben. „Für den Judo-Club bedeuten die neuen Zeiten, dass die bisher zerstückelten Nutzungszeiten zusammengefasst werden konnten“, erklärt Günter Schröder, 1. Vorsitzender des Judo-Clubs Achternmeer-Hundsmühlen, JCAH. „Dadurch hat der Judo-Club die Möglichkeit bekommen, sein Angebot inhaltlich noch weiter auszubauen.“

Zusätzlich zu den Rehasportgruppen montagnachmittags und montagabends gibt es nun die Möglichkeit, an der Wassergymnastik dienstagnachmittags, mittwochnachmittags und mittwochabends teilzunehmen. Darüber hinaus bietet der Verein dienstags, mittwochs und samstags Aqua-Fitness-Kurse an, bei denen die gesetzlichen Krankenkassen zwischen 80 und 100 Prozent der Gebühren übernehmen. Ein spezieller Präventionskurs „Aqua-Molly-Fit“ für Übergewichtige beginnt am Dienstag, 5. Februar, um 17 Uhr.

Neben dem Angebot für Erwachsene weitet der Judo-Club sein Angebot auch für Kinder immer weiter aus: Beim Babyschwimmen für die Altersstufe von sechs bis 15 Monaten geht es insbesondere um die Freude der Babys an der Bewegung im warmen Wasser und um die ganz besondere Nähe zu den Eltern. Die Kurse im Babyschwimmen finden mittwochnachmittags statt.

Die erste echte Wassergewöhnung mit vielen Spielen für Kleinkinder zwischen 16 und 36 Monaten findet dienstagnachmittags statt. Die etwas älteren Kinder zwischen drei und vier Jahren bereiten sich samstagnachmittags im Pinguin-Schwimmen auf die Seepferdchenkurse vor. Sowohl beim Babyschwimmen als auch bei der Wassergewöhnung und beim Pinguinschwimmen geht ein Elternteil mit ins Wasser.

Bei den Seepferdchenkursen, die samstagnachmittags in Wardenburg stattfinden, sind für Januar bereits alle Plätze belegt. Wer dennoch gerne einen solchen Kurs besuchen möchte, kann auf die Seepferdchenkurse ausweichen, die unter Leitung des Judo-Clubs sonntags im Kreyenbrücker Schwimmbad, Brandenburger Straße 30, beginnen. Hier finden sonntags auch die Aufbaukurse für Kinder statt, die noch kein Seepferdchen-Abzeichen haben, aber bereits über erste Schwimmerfahrungen verfügen. Weiterführende Schwimmtechnikkurse für Kinder mit Seepferdchen-Abzeichen werden ebenfalls sonntags in Kreyenbrück angeboten; mehr Infos unter Telefon   0177/5 55 72 03 sowie


     www.jcah.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.