OLDENBURG In der 1. Fußball-Kreisklasse fielen am Wochenende die Spiele Tura Oldenburg - Polizei SV und BW Bümmerstede II - VfL Oldenburg III aus.

Schwarz Weiß - Post SV 2:2. Am Ende erlebten die Zuschauer in Sandkrug Dramatik pur. Im lang ersehnten Spitzenspiel zwischen Verfolger Schwarz-Weiß und Tabellenführer Post SV stand es nach 90 Minuten 2:2. Dabei waren die erfahrenen Gäste in der ersten Halbzeit das klar bessere Team, führten durch Sascha Toske (8.) und Rainer Iken (43.) verdient mit 2:0. „Post hat uns durch seine rustikale Art beeindruckt und gar nicht ins Spiel kommen lassen“, bemängelt SWO-Trainer Dirk Kleinhans: „Wir hatten keine einzige Torchance.“ Jo Alder stimmt dem zu. „Wir müssen vor der Halbzeit schon das 3:0 machen“, sagt der Post-Coach. „Aber ich habe meine Mannschaft in der Pause gewarnt, Schwarz-Weiß wird jetzt mit Mann und Maus kommen.“

Und so war es dann auch. Das junge SWO-Team „berappelte sich“ (Kleinhans) und schaffte durch den eingewechselten Benedikt Sanders den 2:2-Ausgleich (78., 80.). „Da haben wir das Fußball spielen eingestellt und nur noch reagiert“, ärgert sich Alder. „Hätten wir das 3:1 gemacht, wäre Schwarz-Weiß mausetot gewesen.“ In der Schlussphase hätten dann beide Titelkandidaten gewinnen können. Post agierte mit gefährlichen Kontern, und auch die Gastgeber kamen noch zu zwei guten Möglichkeiten. Zudem kassierte der SWOer Jan-Dirk Klaassens die Gelb-Rote Karte (81.). „Wir wollen am Schluss ganz oben stehen“, sagt Kleinhans, „aber unterschätzen auch den SV Eintracht nicht.“ Und Alder bilanziert: „Das Unentschieden bewahrt uns vor dem Schlendrian und erhält der Liga die Spannung. In zwei Wochen fahren wir zum nächsten Spitzenspiel zu Eintracht.“

SV Eintracht - FC Ohmstede II 3:0. Der Tabellendritte SV Eintracht ist wieder voll im Aufstiegsrennen. Ein Doppelschlag nach der Pause durch Shervin Khaledi (46.) und ein Eigentor des FCOers Hermann Neumann (48.) entschied die ausgeglichene und kämpferische Partie in Etzhorn. Christian Abeln sorgte durch einen Konter für den 3:0-Endstand (90.). „Ich habe schon vor der Winterpause gesagt, es wird einen Dreikampf um den Titel geben“, gibt SVE-Trainer Sascha Hagen zu Protokoll. „Ich hoffe, dass wir Medya II schlagen, weil uns dann ein knackiges Spitzenspiel gegen Post erwartet.“

SV Ofenerdiek II - Krusenbuscher SV 2:0. Die Ofenerdieker waren zwar nicht überlegen, verdienten sich den Sieg jedoch durch ein energisches Zweikampfverhalten. Moritz Wiechmann (60.) und Maik Könemann (70.) trafen jeweils per Kopf zum 2:0. SVO-II-Torwart Dirk Bruns entschärfte zudem die wenigen Torchancen des KSV.

TuS Bloherfelde II - GVO III 2:1. Jonas Reinken rettete den Gastgebern glückliche drei Punkte in einem sehr schwachen Spiel. Das 0:1 durch Timo Thiel (47.) glich der Bloherfelder zunächst aus (80.) und traf in letzter Minute zum 2:1-Sieg (90.+3).

FC Ohmstede III - FC Medya II 4:0. Die Tore für FCO III gegen einen harmlosen FC II erzielten Marc Stelling (6.), Markus Raststetter (14.), Matthias Groothoff (62.) und Daniel Broitzmann (82.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.