Hannover Mit guten Titelchancen startet Sprinter Tim Gutzeit an diesem Wochenende bei den Hallen-Landesmeisterschaften der Leichtathleten in Hannover. Der BTBer ist in die Klasse U 20 aufgerückt und wird bei der Titelvergabe über 60 Meter und 200 Meter ein Wörtchen mitsprechen.

Eine Doppelmeldung hat auch der U-20-Mittelstreckler Jan de Vries (DSC) abgegeben. Bei ihm ist noch offen, ob er sich für die 800 oder 1500 Meter entscheidet. Lukas Olivieri (BTB) wird in der Klasse U 20 sowohl im Weit- als auch im Dreisprung antreten.

In der männlichen U-18-Jugend strebt Jonas Buchberger (DSC) vordere Platzierungen im Hoch- und Weitsprung an, er wird auch am Start des 60-Meter-Wettbewerbs stehen. Gabriel Monien (DSC) will in die Spitzenränge über 3000 Meter laufen. In den Männerklassen hoffen Tim Lüders (DSC) im Stabhochsprung und Finn Hannawald (DSC) über 1500 Meter auf Steigerungen.

Ihren Einstand in der Frauenklasse gibt Stabhochspringerin Edline Terwey (BTB), ihre Vereinskollegin Vanessa Hintz nimmt die Wettbewerbe 60 Meter, 200 Meter und Weitsprung in Angriff. Lara Böcker (DSC) hofft im U-18-Hochsprung auf die Steigerung ihrer Bestleistung von 1,61 Metern ebenso wie Fenja Malek (DSC), die in den Sprints auf ein Weiterkommen hofft. Aenne Kintz (BTB) wagt einen Doppelstart über 400 Meter und 800 Meter.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.