OLDENBURG Nach der Niederlage in Elsfleth schwebt Fußball-Kreisligist GVO weiter in Abstiegsgefahr. Eintracht beendete seine Durststrecke mit einem Sieg in Jeddeloh.

TuS Elsfleth - GVO 1:0. In einem umkämpften Abstiegsduell setzte sich der Vorletzte Elsfleth gegen den Viertletzten GVO knapp mit 1:0 durch. Dabei brauchte die Mannschaft aus der Wesermarsch aber die Unterstützung der Oldenburger. Florian Speidel verlängerte eine scharfe Flanke von der Strafraumgrenze unglücklich mit dem Kopf ins eigene Tor (12.). Die Gastgeber waren energischer und durchsetzungsstärker in den Zweikämpfen und kauften so den GVO-Spielern den Schneid ab. „Unsere Spieler trauten sich nicht, in den Zweikämpfen richtig dagegenzuhalten“, kritisierte GVO-Co-Trainer Rainer Warns sein Team.

SV Ofenerdiek - SWO 2:2. Die Mannschaft von SVO-Trainer Stefan Lang begann das Derby gegen SWO druckvoll. Alexander Müller verwandelte einen Foulelfmeter zur Führung der Ofenerdieker (26.). Zu Beginn der zweiten Halbzeit erzielte Oliver Kleinhans den überraschenden Ausgleich. Kurz vor dem Schlusspfiff bejubelten die Ofenerdieker Fans den vermeintlichen Siegtreffer von Müller, der den Ball fast von der Mittellinie ins Tor beförderte (88.). Doch nur eine Minute später sorgte erneut Kleinhans für den Endstand.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

FC Medya - SV Friedrichsfehn 2:4. Die Gäste waren in der ersten Halbzeit aggressiver als die Spieler von Trainer Stephan Ehben. Trotzdem gingen die Gastgeber durch Oskar Celik (20.) in Führung. Danach kam Medya besser ins Spiel, geriet aber noch in der ersten Halbzeit durch zwei Tore von Dennis Behrens in Rückstand. Nach Wiederanpfiff erhöhte Thorsten Blaser (48). Nach einem nicht genutzten Strafstoß (50.) vergaben die Gastgeber weiter gute Chancen. „Wir haben zu viele Fehler gemacht“, ärgerte sich Ehben.

SSV Jeddeloh II - SV Eintracht 0:2. Mit dem Sieg bei den Ammerländern beendete das Team von Trainer Andreas Elter seine Serie von vier sieglosen Spielen. Dennis Pollmann erzielte mit einem Foulelfmeter die Führung (28.). Christian Abeln sorgte für den zweiten Treffer (76.). „Mit dem 1:0 haben wir Sicherheit in unser Spiel bekommen“, freute sich Elter.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.