Oldenburg Der Höhenflug des VfB II in der Fußball-Bezirksliga hält an. Nach dem 5:1 am Sonnabend gegen den Heidmühler FC hat das Team nach vier Spielen zehn Punkte auf dem Konto. GVO konnte das Spitzenteam von Atlas Delmenhorst nicht stoppen und unterlag 1:3. Die U 23 des VfL gewann gegen den FC Rastede 3:1 und holte ihre ersten drei Saisonzähler.

GVO - Atlas Delmenhorst 1:3. „Der Schiedsrichter hat heute meinen Spielern ihren Erfolg geraubt“, lautete die verbitterte Bilanz von GVO-Trainer Ralf Voigt nach der unglücklichen Niederlage vor mehr als 350 Zuschauern (darunter die Hälfte aus Delmenhorst). Für Voigt standen dabei zwei Elfmeterentscheidungen im Mittelpunkt. Kurz vor der Pause wurde GVO-Stürmer Daniel Johanning von Atlas-Keeper David Lohmann im Strafraum gefoult, der Elfmeterpfiff blieb aus, Johanning musste nach Spielschluss zur Untersuchung ins Krankenhaus (45. Minute). Nach dem Seitenwechsel beim Stand von 1:1 fiel Atlas-Stürmer Dominik Entelmann in einem Zweikampf mit Mathis Brandes. Der Schiedsrichter sprach in dieser sehr strittigen Situation den Delmenhorstern einen Foulelfmeter zu, den Entelmann selbst zum spielentscheidenden 1:2 verwandelte (65.). Zudem sah der GVO-Verteidiger zu Unrecht die Gelb-Rote Karte.

GVO stand in der ersten Halbzeit hinten gut, musste trotzdem einige bange Situationen überstehen. Lars Scholz hatte vor der Pause die beste Chance für Atlas, köpfte den Ball aber nach einer Flanke nur an die Latte (19.). Das 1:0 für die Osternburger durch einen Kopfball von Tristan Gröck (45.+5) glich Florian Knipping ebenfalls per Kopf aus (48.). Mit einem Sonntagsschuss aus 30 Metern machte Thomas Mutlu (73.) dann alles klar für die Delmenhorster.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

VfB II - Heidmühler FC 5:1. Überraschend deutlich gewann die Mannschaft von VfB-II-Trainer Servet Zeyrek gegen den HFC. Nur nach dem Führungstreffer durch Kai Kaissis (21.) waren seine Spieler zeitweise unkonzen­triert, was die Heidmühler auch zum 1:1 ausnutzten (40.). Doch David Bollmann sorgte mit einem Doppelschlag noch vor dem Pausenpfiff für die Vorentscheidung. Auch nach der Pause spielte die Zeyrek-Elf konzentriert weiter, was zu zwei schön herausgespielten Toren von Marcel Naber führte. „Wir haben von Beginn an gezeigt, dass wir die Punkte haben wollten“, sagte Zeyrek zum auch in der Höhe verdienten Sieg.

VfL II - FC Rastede 3:1. In den ersten 20 Minuten war der U 23 des VfL die Verunsicherung nach dem schlechten Spiel in Abbehausen (1:5) anzumerken. So musste sie schon in der Startphase das 0:1 hinnehmen (4.). Dann wurden die Oldenburger immer stärker und kamen durch Frederick Voltmann zum verdienten Ausgleich (40.). Lars van der Spek verwandelte einen Freistoß zur 2:1-Führung (79.). „In der zweiten Halbzeit haben sich die Spieler den Erfolg mit einer tollen Mannschaftsleistung verdient“, freute sich VfL-II-Trainer Andreas Siepe über den ersten Saisonsieg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.