Oldenburg Der Vorsprung der Kreisliga-Fußballer von GVO auf den zweitplatzierten TuS Ofen (gewann das Verfolgerduell gegen Jeddeloh II mit 3:2) ist auf fünf Punkte geschmolzen. Es hätten aber auch nur noch vier Zähler sein können: Beim SV Ofenerdiek lag der Spitzenreiter zur Pause 0:4 zurück, erreichte aber noch ein 4:4. Im Abstiegskampf machte der SV Eintracht durch ein 2:0 in Bad Zwischenahn einen großen Schritt zum Klassenerhalt.

SV Ofenerdiek - GVO 4:4. Die Zuschauer an der Lagerstraße rieben sich in Halbzeit eins verwundert die Augen, denn der abstiegsbedrohte SVO schoss eine auch in der Höhe verdiente Vier-Tore-Führung heraus. Dreimal hatte Torjäger Martin Sodtke zugeschlagen, das 3:0 erzielte Ole Milbrodt. Dazu kam noch ein Lattenknaller von Roman Epp. „Vor der Pause haben wir GVO an die Wand gespielt“, meinte Co-Trainer Kai Lösekann. „Das erste Gegentor fiel aber zu früh“, sagte er zur Aufholjagd des Tabellenführers. „Wir haben unseren Jungs in der Kabine gesagt, dass noch nichts passiert ist. Wir wollen erhobenen Hauptes vom Platz gehen“, meinte sein GVO-Kollege Rainer Warns. 23 Minuten brauchten die Gäste für die ersten drei Tore und drängte dann vehement auf den Ausgleich. Der fiel in der Nachspielzeit. Nach einem langen Ball in den Strafraum bekam ein SVO-Spieler den aufspringenden Ball an die Hand. Daniel Niemann verwandelte den Elfmeter eiskalt.

VfL Bad Zwischenahn - SV Eintracht 0:2. Diesmal brachten die Etzhorner ihre Zwei-Tore-Führung über die Zeit und stehen damit kurz vor dem Klassenerhalt. Die Zwischenahner standen sehr tief und lauerten auf Konter, brachten die SVE-Abwehr um Dennis Pollmann aber nicht in Gefahr. Jannis Reichel mit einem 20-Meter-Schuss und Nico Reiners machten innerhalb von drei Minuten alles klar (64., 66.). „Unser Sieg war nie wirklich in Gefahr“, freute sich Coach Rene Noelle.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Viktoria Scheps - FC Ohmstede 0:1. In einem umkämpften Spiel kamen die nun drittplatzierten Gäste zu einem hart erarbeiteten Sieg. Bei einem schnellen Konter legte Julian Zaps den Ball auf den mitgelaufenen Pascal Kerperin, der das Tor des Tages erzielte (26.). „Wir haben die Punkte schon etwas glücklich mitgenommen“, meinte Trainer Lutz Gramberg.

BW Bümmerstede - SV Friedrichsfehn 0:3. Statt des erhofften Schaulaufens gegen den Absteiger aus dem Ammerland sahen die Zuschauer am Dwaschweg eine blamable Vorstellung ihres Teams. „Meine Spieler haben wohl schon vor dem Spiel im Kopf den Klassenerhalt gefeiert. Wir haben völlig verdient verloren“, sagte BWB-Spielertrainer Rene Heintze zerknirscht.

TuS Eversten - Polizei SV 1:1. Beide Mannschaften litten unter den fast schon sommerlichen Temperaturen. „Mir haben meine Spieler leid getan, aber ich konnte nur dreimal wechseln“, meinte TSE-Trainer Brian Adamovic. In dem tempoarmen Spiel fielen beide Tore nach Eckbällen. „Es war ein 0:0-Spiel, das 1:1 ausging“, sagte PSV-Coach Nils Reckemeier.

SW Oldenburg - FSV Westerstede 0:3. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit hätte SWO durch einen Elfmeter in Führung gehen können, doch Kevin Suhrkamp vergab. Nach der Pause zeigten die Gäste mehr Siegeswillen und gewannen verdient.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.