Oldenburg Als Außenseiter sehen sich die Fußballer des Bezirksligisten GVO im Halbfinale des Bezirkspokals bei GW Firrel an diesem Donnerstag (18 Uhr, Sportplatz Ringstraße). „Das ist eine junge spielstarke Truppe, die auch noch in die Landesliga aufsteigen will. Das wird ein ganz schweres Ding“, warnt GVO-Co-Trainer Rainer Warns vor den Ostfriesen.

Die Mannschaft von Spielertrainer Erhan Colak liegt in der Bezirksliga I auf Platz drei, kann den Zweiten TV Bunde aber noch überholen. Da der Tabellenführer Concordia Ihrhove auf den Aufstieg in die Landesliga verzichtet, reicht in der Bezirksliga I Platz zwei zum Aufstieg. In den vergangenen Wochen ist die Mannschaft aus dem Landkreis Leer aber etwas aus dem Tritt gekommen, denn in vier Spielen holte sie nur fünf Punkte. Dabei gab es eine Niederlage in Ihrhove (1:2) und zuhause zwei Remis (0:0 gegen SF Larrelt, 1:1 gegen Frisia Loga).

GVO muss auf einige Stützen seiner Mannschaft verzichten. Torjäger Daniel Johanning steht nach einem Kreuzbandanriss vor einer langen Pause, Abwehrspieler Patrick Warns hat eine Meniskusverletzung. „Da auch unsere Zweite im Pokal spielt, wird es richtig schwierig“, blickt Warns skeptisch auf die Partie.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.