OLDENBURG Frank Hilbrands steht nicht zur Verfügung. Für Esenshamm geht es gegen den Abstieg.

Zu ihrem letzten Saisonspiel treten am heutigen Sonnabend (17 Uhr) die Bezirksoberliga-Fußballer von GVO Oldenburg beim TV Esenshamm an. Dabei geht es für die Osternburger sportlich um nichts mehr. „Wir können locker aufspielen“, erklärt daher GVO-Trainer Andreas Siepe.

Bei den Gastgebern sieht es anders aus – der TVE kämpft um den Klassenverbleib. „Für unseren Gegner geht es um alles“, weiß Siepe, der bis auf den berufsbedingt fehlenden Frank Hilbrands alle Spieler einsetzen kann. „Esenshamms Abstiegskampf-Konkurrenz schaut auf uns. Wir werden konzentriert ins Spiel gehen“, verspricht der Coach: „Außerdem wollen wir unsere Auswärtsbilanz verbessern, die gerade in der Rückrunde bisher sehr schlecht ausgefallen ist.“ Zur neuen Saison baut Siepe auf Verstärkungen: „Fünf, sechs hochwertige Spieler müssen kommen.“

Unterdessen berichtete der Sportliche Leiter des GVO, Willi Belke, Stürmer René Weber habe – trotz Zusage beim SV Emstek – bei Germania Leer unterschrieben. Außerdem bedauerte der Ex-VfBer Belke sein Fehlen beim Spiel des VfB Oldenburg gegen TuS Lingen. Er müsse verständlicher Weise bei seinem eigenen Team weilen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.