Früh verspielt haben die OTB-Routiniers bei den Deutschen Ü-60-Meisterschaften im Basketball die Chance auf das Halbfinale. Das Team um Holger Smit (Nr. 10, bester Schütze mit 68 Punkten) besiegte im schleswig-holsteinischen Halstenbek im ersten Gruppenspiel die SG Darmstadt 29:21, unterlag danach aber den Neuköllner SF 23:29. „Die Trefferquote war zu gering, und in der Verteidigung fehlte zum Teil die Abstimmung“, gestand Smit ein. Im Duell mit dem USC Heidelberg spielten sich die Oldenburger den Frust von der Seele (30:18), waren zum Gruppenabschluss gegen den favorisierten DBV Charlottenburg zwar chancenlos (15:39), machten aber danach gute Miene zum bösen Spiel. In der Platzierungsrunde brillierte der OTB gegen die SG Gießen (32:21) sowie die Heidelberger (32:27) und sicherte sich Rang fünf. Den Titel holte die SG Halstenbek. Die Gastgeber bezwangen im Halbfinale Charlottenburg und im Endspiel den SV Möhringen. BILD:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.