Unfall-Lkw verliert Gefahrgut – Warnung an Bevölkerung
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

A29 Beidseitig Voll Gesperrt
Unfall-Lkw verliert Gefahrgut – Warnung an Bevölkerung

BüMMERSTEDE Mehr als 100 Ehrengäste begrüßte Manfred Büter, Vorsitzender der Reit- und Fahrschule Oldenburg (RFO), beim Jubiläums-Empfang am Sonnabend. Anlass war das 50-jährige Bestehen des Vereins. In seiner Ansprache erinnerte Büter nicht nur an die Fusion des Reitclubs Oldenburg und der Oldenburger Reitschule am 15. Dezember 1961 zur RFO, sondern auch an die Anfänge in einer Halle an der Zeughausstraße und danach in einer Halle an der Brüderstraße. 1967 zog der Verein an seinen heutigen Standort an der Sandkruger Straße.

Selbstverständlich erwähnte der Vorsitzende auch die Erfolge im Voltigier-Bereich. Dabei hob er den Deutschen Meister und Vize-Europameister Jan Bayer und den Mannschafts-Weltmeister Marc-Philipp Götting hervor, die den Verein weit über die Grenzen der Region bekannt gemacht hätten.

Festredner war der früher erfolgreiche deutsche Vielseitigkeits-Reiter Otto Ammermann. Der Fachmann gab einen Einblick in den Wandel der Reitervereine. Heute stagniere die Entwicklung in den rund 6000 Reitvereinen Deutschlands. Das träfe aber nicht auf die RFO zu, die entgegen dem Trend weiterhin einen Zuwachs aufweise und derzeit rund 380 Mitglieder verzeichne. Vielen Vereinen fehlten qualifizierte Trainer, sagte Ammermann. Auch hier sei die RFO die Ausnahme.

Lob gab es von Bürgermeisterin Germaid Eilers-Dörfler für das breitgefächerte Angebotsspektrum des Vereins sowie die gezielte Nachwuchsförderung in allen Bereichen. Für den hervorragenden Zustand der gesamten Reitanlage an der Sandkruger Straße zeichnete Jörg Maier, Geschäftsführer des Pferdesportverbands Weser-Ems, den Verein mit der Standartennadel aus.

Die Lacher auf ihrer Seite hatte Monika Reckemeyer, Vorstandsmitglied für Frauensport im Stadtsportbund, die das umfangreiche Angebot der RFO aus der Sicht des Vereins-Maskottchen, des Ponys „Pauli“, betrachtete. Kritik übte am Rande des Empfangs der Oldenburger Sportwissenschaftler Professor Dr. Jürgen Dieckert an der Stadt. Die gehe nicht auf die von vielen Pferdesport-Interessierten im Sportentwicklungsplan enthaltenden Forderungen in der Sparte Reiten ein.

Viel Beifall gab es für das Showprogramm in der Reithalle. Hier stellte die Voltigiermannschaft einen Rekord auf: Zehn Mädchen schafften es, sich gemeinsam auf ihrem Pferd „Viktor“ zu platzieren. Spannend war auch der Wettkampf Motorrad gegen Pferd. Er endete unentschieden.

Beste Stimmung herrschte später bei der vereinsinternen Jubiläumsparty. Bis zum frühen Morgen wurde gefeiert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.