OLDENBURG Oldenburg/SR/HB Seit dem gestrigen Montag fließen die Schweißtropfen wieder bei den Regionalliga-Basketballern des Oldenburger TB. Das Team des EWE-Baskets-Kooperationspartners steigt in die knapp siebenwöchige Saison-Vorbereitung ein, um optimal aufgestellt in die am 23. September startende Spielzeit einsteigen zu können. Der Kader für die Saison 2007/2008 ist inzwischen nahezu komplett – der letzte Neuzugang wird an diesem Dienstag erwartet.

Derweil wird im Hintergrund weiter fleißig über die Zukunft des Baskets-Unterbaus diskutiert – die NWZ berichtete. Während Baskets-Geschäftsführer Hermann Schüller die Konstellation mit einem Regionalliga-Team (Vierte Liga) gegenüber dieser Zeitung als „nicht mehr zukunftsfähig“ bezeichnete, um junge Talente an das Erstliga-Niveau heranzuführen, stehen demnächst Gespräche mit dem Pro-A-Zweitligisten Bremen Roosters an (siehe Interview auf dieser Seite).

Unabhängig davon haben viele Spieler des OTB zuletzt individuell die optimalen Trainingsbedingungen im Baskets-Center an der Maastrichter Straße fleißig genutzt, um sich nach der kurzen Sommerpause wieder an den Basketball zu gewöhnen. Mit dem Beginn des Teamtrainings wird es nun ernst. „In den ersten Wochen werden wir viel an den Grundlagen arbeiten“, erklärt Thomas Glasauer. „Natürlich stehen vor allem die Bereiche Kondition und Athletik im Mittelpunkt.“ Die Sommerferien werden besonders intensiv genutzt: Gleich zweimal täglich bittet der Coach in die Halle.

Außerordentlich jung wird sie sein, die neue Mannschaft des OTB: Neben den drei Routiniers Jens Schaefermeyer, Marco Adamczewski und Klaas Zöllner – der in der vergangenen Saison lange verletzte Center entschied sich zum Verbleib in Oldenburg – stehen gleich zwölf Youngster im Kader. Nachdem der 2,08 Meter große Michael Fastje, hoffnungsvolles Center-Talent aus der Region, gleich für drei Jahre in Oldenburg unterschrieben hat, gelang Glasauer ein abschließender Personal-Coup: Ein hochtalentierter ausländischer Center wird an diesem Dienstag zunächst am Bremer Flughafen und dann in seiner wohl neuen sportlichen Heimat Oldenburg erwartet, letzte Details stehen vor dem Abschluss.

Zuvor hatten die Oldenburger in Nenad Zdujic nur einen weiteren ausländischen Akteur unter Vertrag genommen. „Der Fokus liegt erneut auf den deutschen Talenten, die bei uns in der Regionalliga viel Einsatzzeit bekommen sollen“, so Glasauer. Neben Zdujic und dem Center-Zugang stehen vier weitere Spieler im Kader, die auch bei den Junior Baskets in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) eingesetzt werden können: Milan Obradovic, Alexander Witte, Joscha Kolnisko und Michael Fastje. Komplettiert wird das Regionalliga-Team durch Steffen Kiese, Chris Ihnen, Joleik Schaffrath, Maximilian Endres und Benka Barloschky.

Über den Verbleib von Tim Modersitzki wird erst dann entschieden werden können, wenn eine Weiterverpflichtung für das Bundesliga-Team final geklärt ist.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.