Oldenburg Von den vier höherklassigen Oldenburger Fußballteams konnte am Wochenende nur Oberligist VfL sein Testspiel gegen den Kreisligisten Atlas Delmenhorst austragen. Die Mannschaft von Trainer Ulf Kliche gewann am Sonntag gegen die Delmenhorster, die vom ehemaligen Trainergespann der VfB-Reserve, Jürgen Hahn und Marco Büsing, betreut werden, mit 5:2.

Das Spiel des VfL im Stadion an der Alexanderstraße konnte nur ausgetragen werden, weil U-15-Trainer Klaus-Dieter Gehrels am Donnerstag mit einigen Helfern den Kunstrasenplatz teilweise geräumt hatte. Am Sonnabend legten dann Trainer und Spieler der Oberligamannschaft eine Sonderschicht ein und befreiten den Platz von Schnee und Eis.

Vor der Pause waren Jonas Siegert (2) und Patrick Lizius erfolgreich. Zu Beginn der zweiten Halbzeit wechselte Kliche viermal, was zu einem Bruch im VfL-Spiel führte. Florian Knipping nutzte einen Stellungsfehler in der VfL-Abwehr bei einer Ecke zum 1:3. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld verkürzte Eduard Scharf auf 2:3. Danach musste Kliche den angeschlagenen Siegert vom Platz nehmen und der VfL in Unterzahl weiterspielen. Maik Nirwing und Maximilian Klatte bauten dann das Ergebnis noch aus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Mit der ersten Halbzeit bin ich zufrieden. Da haben wir gegen einen Gegner, der stärker als eine Kreisligamannschaft ist, nicht viel zugelassen und kein Tor bekommen“, bilanzierte Kliche die ersten 45 Minuten. „Nach der Pause haben wir aber den Faden verloren und zwei Gegentore bekommen. In den nächsten drei Wochen gibt es noch einiges zu tun. Wir müssen bei der Aggressivität und der Laufbereitschaft noch zulegen“, hat der VfL-Coach erkannt.

Erstmals um Punkte geht es für den Oberligisten erst am 23. Februar, wenn mit dem Nachholspiel bei Göttingen 05 die zweite Saisonhälfte beginnt. An diesem Mittwoch (20 Uhr, Stadion Alexander-straße) erwartet der VfL den TV Munderloh zum nächsten Test. Zum Stadtduell mit Landesligist Türkischer SV kommt es dann am kommenden Sonntag (15 Uhr, Stadion Alexanderstraße). Das Testspiel des TSV beim FC Ohmstede wurde am Sonntagmittag wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt.

„Wir hatten uns schon Freitagabend entschieden, unseren Spielern einen freien Sonntag zu ermöglichen“, begründete VfL-II-Trainer An-dreas Siepe die Absage des Testspiels gegen den Kreisligisten TuS Ofen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.